Newsticker

Bei hohen Zahlen: Söder fordert eine bundesweite Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Bei Starkregen kracht es auf den Straßen

Neu-Ulm

19.04.2015

Bei Starkregen kracht es auf den Straßen

Rutschpartien im Regen: Aufgrund der starken Schauer hat es am Freitagnachmittag auf A7 und der B10 mehrmals gekracht.
Bild: Alexander Kaya

Wolkenbruch sorgt rund um Neu-Ulm für Rutschpartien - die hätten böse ausgehen können. 

Rutschpartien im Regen: Aufgrund der starken Schauer hat es am Freitagnachmittag auf A7 und der B10 mehrmals gekracht. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden geht laut Polizei allerdings in die tausenden. Hier ein Überblick:

A7: Im plötzlich einsetzenden Starkregen kam am frühen Freitagnachmittag eine 47-Jährige aus Fulda in ihrem Wagen kurz vor der Anschlussstelle Nersingen ins Schleudern. Das Auto prallte gegen die Mittelschutzplanke. Die Frau blieb unverletzt, am fahrzeug und der Planke entstand nach Angaben der Autobahnpolizei ein Schaden in Höhe von 6200 Euro. (az)

B10: Fast zeitgleich zu dem Unfall auf der Autobahn kam es am Freitag auf der B 10 kurz vor der Ausfahrt „ Neu-Ulm/Mitte“ zu zwei Zusammenstößen. Wegen der Schauer bremsten zwei Autofahrer, bis zum Stillstand ab – nachfolgende Verkehrsteilnehmer erkannten dies zu spät, fuhren auf die stehenden Fahrzeuge auf und schoben diese ineinander. Wie die Polizei mitteilt, blieben alle Beteiligten blieben unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund 12000 Euro. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren