1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Betrunkener Randalierer bespuckt Polizistin in Neu-Ulm

Neu-Ulm

22.04.2019

Betrunkener Randalierer bespuckt Polizistin in Neu-Ulm

Wegen Ruhestörung hat die Polizei in Neu-Ulm drei Männer in Gewahrsam genommen.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

Laut und ausfällig war eine Gruppe Betrunkener am Sonntagabend in Neu-Ulm. Als die Polizei kam, spuckte einer der Männer einer Polizistin ins Gesicht.

Wegen Ruhestörung in der Neu-Ulmer Innenstadt haben Anwohner am Sonntagabend die Polizei gerufen. Die Beamten trafen eine Gruppe Betrunkener an und ermahnten sie, leiser zu sein. Laut Polizei interessierte das die Männer im Alter zwischen 32 und 58 Jahren wenig. Drei von ihnen wurden in Gewahrsam genommen, um weitere Ordnungsstörungen zu verhindern. Dabei leistete einer der Männer Widerstand, indem er einer Beamtin ins Gesicht spuckte und sie gegen eine Wand drückte. Auch gegen eine Blutentnahme durch eine Ärztin wehrte sich der Betrunkene laut Polizei vehement. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Ruhestörung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung. (az)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ABR_8299(1).tif
Jubiläum

„Ich war mir sicher, dass es mit uns lange hält“

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen