Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Betrunkener schiebt Rollstuhlfahrer - dieser stürzt und verletzt sich

Weißenhorn

12.07.2020

Betrunkener schiebt Rollstuhlfahrer - dieser stürzt und verletzt sich

Ein Rollstuhlfahrer ist in Weißenhorn gestürzt.
Bild: Christine Hornischer

Ein Betrunkener schiebt in Weißenhorn einen ebenfalls betrunkenen Rollstuhlfahrer. Dann stürzt der Rollstuhlfahrer wegen einer Bordsteinkante und verletzt sich. Der andere Mann aber geht einfach weg.

Ein Rollstuhlfahrer ist in Weißenhorn gestürzt und hat sich dabei verletzt. Wie die Polizei mitteilt, haben sich Zeugen am Freitagabend kurz vor 20 Uhr bei der Polizei in Weißenhorn gemeldet: Sie berichteten von einem Rollstuhlfahrer, der im Bereich der Ulmer Straße auf der Straße liege und nicht mehr ansprechbar sei.

Der Rollstuhlfahrer liegt betrunken am Boden

Vor Ort trafen die Beamten auf einen 41-jährigen, alkoholisierten Mann mit Rollstuhl, der von Rettungssanitätern versorgt wurde. Zeugenaussagen zufolge wurde der Mann zuvor von einem anderen Mann geschoben. Dieser kam offenbar mit einem Rad des Rollstuhls vom Gehweg auf die Straße, dadurch kippte der Rollstuhl um.

Nachdem Ersthelfer vor Ort waren, entfernte sich der andere Mann von der Unfallstelle. Er wurde aber wenig später durch eine Streife der Polizeiinspektion Weißenhorn gefunden. Es handelte sich um einen 31-jährigen Mann aus Weißenhorn, der sehr stark betrunken war. Gegen ihn wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Der 31-Jährige war an diesem Tag bereits zwei Mal zuvor schon wegen seiner starken Alkoholisierung in Erscheinung getreten, teilt die Polizei mit. (az)

Lesen Sie auch: Beim Parken an der Tankstelle: 88-Jähriger fährt seine Frau an

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren