Newsticker
Zahl der Neuinfektionen steigt im Vergleich zur Vorwoche leicht an
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Bewährtes Duo bleibt

Versammlung

16.06.2017

Bewährtes Duo bleibt

Die Freien Wähler Pfaffenhofen haben Bilanz gezogen. Dabei wurden Stellvertreter Matthias Mayer (links) und Vorsitzender Andreas Wörle wiedergewählt.
Bild: Brücken

Die Freien Wähler Pfaffenhofen haben ihren Vorstand wiedergewählt. Der Vorsitzende ist jedoch mit einer Sache unzufrieden

Drei Kurven schlängeln sich auf der rund vier Kilometer langen Staatsstraße zwischen dem Nersinger Ortsteil Straß und dem Pfaffenhofer Ortsteil Kadeltshofen durch die Felder. Auch wenn der Ausbau, bei dem zusätzlich ein separater Geh- und Radweg geplant war, ganz oben auf der gemeinsamen Wunschliste der beiden Gemeinden stand, werden hier in absehbarer Zeit keine Bagger zu sehen sein. Der Vorsitzende der Freien Wähler Pfaffenhofen, Andreas Wörle, sagte dies zu den Besuchern, die zur Mitgliederversammlung nach Beuren gekommen waren.

Die zuständige Behörde, das Staatliche Bauamt in Krumbach, habe die Strecke nicht als Unfallschwerpunkt bezeichnet. Damit seien die Auflagen für einen Umbau mit hohen Kosten verbunden, die von den Gemeinden zu tragen seien, erklärte Wörle weiter. Auch, wenn die Freien Wähler den Ausbau der Straße unterstützt hätten, fügt er hinzu. „Trotzdem hoffen wir, dass ein Fuß- und Radweg irgendwie noch möglich sein wird.“

Bei seinem Bericht aus dem Marktrat fand der Vorsitzende lobende Worte für die Mitarbeiter des Rathauses. Von dort aus werde der Breitbandausbau in Pfaffenhofen zügig vorangetrieben. Das sei wichtig, sagte Wörle, weil die Digitalisierung auch in den landwirtschaftlichen Betrieben nicht mehr aufzuhalten sei: „Satellitengesteuerte Traktoren auf dem Feld und computerüberwachte Fütterungen in Viehställen sind schon lange keine Seltenheit mehr.“

Bezüglich der Pflasterung der „Neuen Mitte“ in Diepertshofen zeigte sich der Vorsitzende skeptisch: „Es bleibt zu befürchten, dass durch die schweren Landmaschinen das Pflaster verschoben wird und dadurch Folgekosten entstehen.“ Im März hatten sich die Mitglieder des Pfaffenhofer Marktrates für die Arbeiten entschieden.

Anschließend bestätigten die 13 stimmberechtigten Mitglieder der Versammlung den Vorsitzenden Andreas Wörle und seinen Stellvertreter Matthias Mayer in ihren Ämtern.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren