1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Bewegung, Bandnudeln und besondere Brillen

13.03.2014

Bewegung, Bandnudeln und besondere Brillen

unter_3.jpg
9 Bilder
Ulm "Wissen in Bewegung" heißt das Motto des Ulmer Unternehmertags, der am Donnerstag, 13. März, um 9 Uhr auf dem Ulmer Messegelände von Oberbürgermeister Ivo Gönner eröffnet wird. Veranstalter Karl-Heinz Raguse vom Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) begrüßt bei der Eröffnung zudem die bayerische Europaministerin Beate Merk sowie Neu-Ulms Stadtoberhaupt Gerold Noerenberg. Vom BVMW kommt als Vorstandsmitglied Helmut Baur.

120 Aussteller beim Ulmer/Neu-Ulmer Unternehmertag

Von Oliver Helmstädter

Mit einer Kiste voller regionaler Spezialitäten wurden die Redner der Eröffnung des Unternehmertags verabschiedet. Vermutlich gibt‘s also dieser Tage handgemachte Bandnudeln begleitet von einer schwäbisch-afrikanischen Gemüse-Salsa bei Ivo Gönner, Gerold Noerenberg, Beate Merk und Helmut Baur, dem Vorstand des Bundesverbandes der mittelständischen Wirtschaft (BVMW). Diese geschenkte „Vier Schwaben“-Kiste ist nicht nur Ersatz für die sonst üblichen Blumen, sondern dient auch als Beispiel für das diesjährige Motto des Unternehmertags: „Wissen in Bewegung.“ Aus dem Wissen über die Globalisierung kommt aus Sicht der Befüller dieser Leckereien-Kiste Bewegung in die Lebensmittelbranche. „Gutes von hier“ heißt das noch junge Start-up von Hendrik Mächler und Fritz Feger. „Wir glauben, dass es die Welt ein bisschen besser macht, regional einzukaufen“, sagt der Ulmer Mächler und ist deswegen überzeugt, mit hochwertig gestalten Geschenkboxen in eine Marktlücke zu stoßen. Genau, um diese zu suchen – oder zu verteidigen – stellten am Donnerstag 120 Unternehmer in der Donauhalle ihr unternehmerisches Wissen vor, das die Kunden bewegen soll.

Das Wissen von Stefan Hörmann ist bereits dabei, Bewegung in die Einrichtungsbranche zu bringen: Der studierte Elektrotechniker aus Ulm erfand die Raumbrille, die er nun zusammen mit vier Kommilitonen vermarkten will. Die bereits mehrfach preisgekrönte Innovation lässt Menschen per Videobrille in virtuelle Welten eintauchen. Und das nicht wie bisher üblich hoch kompliziert mit vielen Kameras und Kosten, die eine halbe Million Euro betragen. „Bei uns geht es schon ab 18000 Euro los“, sagt Hörmann. Ein Neu-Ulmer Badstudio bietet bereits „Immer Sight“ an. Mittels eines Controllers in der Hand kann der wissende Benutzer sich durch sein neues Bad bewegen, als wäre es schon fertig.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Optiker Baur über den Optiker Salzmann

Mit seinem Wissen über die Möglichkeiten mit einer derartigen Unternehmerschau bringt Karl-Heinz Raguse, Organisator der Veranstaltung und Leiter der lokalen Geschäftsstelle des BVMW, seit dem Jahr 2000 Firmen in Bewegung: Mit zwölf Ausstellern fing er an. Beim gestrigen Unternehmertag Nummer 15 waren es 120. „Sie haben eine echte Marke kreiert“, lobte Neu-Ulms Oberbürgermeister Gerold Noerenberg. Als großen „Netzwerker“ bezeichnete Helmut Baur Raguse und erwähnte süffisant und vielsagend beim Thema „Optimismus“ den Neu-Ulmer OB-Kandidaten Stephan Salzmann. Der Neu-Ulmer Optiker ist Baur freilich ein Begriff: Der Mittelstandsfunktionär ist Vorstandsvorsitzender und Mehrheitsaktionär der Binder Optik AG, die auch in Neu-Ulm eine Filiale betreibt.

Wie sehr Wissen in Ulm für Bewegung sorgt, verdeutlichte Gönner in seiner Rede: Durch den Niedergang großer Betriebe war in den 80ern klar, dass Wissenschaft und Wirtschaft eine gemeinsame Verpflichtung haben: Die Wissenschaftsstadt entstand. Und bewegt die Region bis heute.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren