1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Bis Ende Juli ist die A7 eine Baustelle

Kreis Neu-Ulm

21.04.2017

Bis Ende Juli ist die A7 eine Baustelle

Durch die kommende  Baustelle drohen Staus auf der A 7.
Bild: Alexander Kaya (Symbol)

Zwischen Vöhringen und dem Hittistetter Dreieck wird die Fahrbahn der A7 saniert. Das dauert bis Ende Juli. Was genau verbessert wird – und was das für Autofahrer bedeutet.

Die Autobahn 7 wird zwischen der Anschlussstelle Vöhringen und dem Hittistetter Dreieck grundlegend saniert. Insgesamt dauern die Arbeiten bis Ende Juli. Doch nicht nur der Fahrbahnbelag auf der Strecke in Fahrtrichtung Ulm wird erneuert, auch die Anschussstelle Vöhringen, Leitplanken und der Übergang von der B28 auf die A7 in Richtung München sind betroffen.

Nächsten Montag, am 24. April, geht’s los. Autofahrer müssen während der kompletten Bauzeit mit Einschränkungen und Staus rechnen, teilt die Autobahndirektion Südbayern mit.

Tiefgreifende Schäden bei Dreieck Hittistetten

Die A7 weist demnach im Bereich des Dreiecks Hittistetten bis zur Talbrücke Witzighausen tief greifende Schäden auf und genügt in ihrem Aufbau nicht mehr den heutigen Anforderungen – vor allem durch die dortige hohe Verkehrsbelastung. In diesem Bereich wird der gesamte Oberbau der Fahrbahn bis in die tragenden Kiesschichten von Grund auf erneuert.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zudem muss der Asphaltaufbau verstärkt werden. Von der Talbrücke Witzighausen bis zum südlichen Bauende Vöhringen und an den Zufahrten der Anschlussstelle werden die obersten Asphaltschichten ersetzt.

Die Bauarbeiten umfassen nach Angaben der Autobahndirektion insgesamt die Erneuerung des Fahrbahnaufbaues der A7 auf einer Länge von rund 6,4 Kilometern. Dazu kommt die Sanierung der Anschlussstelle Vöhringen, der Verbindungsrampen am Dreieck Hittistetten zwischen B28 und A7 in Fahrtrichtung München und die Umrüstung der Schutzeinrichtungen auf 6,5 Kilometern Länge am Fahrbahnrand.

Diese Bauabschnitte sind im Einzelnen geplant

Zwischen dem Dreieck Hittistetten und der Talbrücke Witzighausen gibt es tiefgreifende Schäden, dioe behoben werden müssen. Das dauert noch bis Ende Juli.
Bild: Alexander Kaya

Vorarbeiten: 24. April bis 5. Mai. In dieser Zeit beginnen die Vorbereitungen für die Baustelle. Das heißt, die Leitplanken in der Mitte werden aufgemacht, dass später der Verkehr auf die andere Seite fahren kann. Außerdem werden die Spuren neu markiert. Arbeiten, die die Sperrung eines Fahrstreifens notwendig machen, werden nachts durchgeführt.

Baustelle: 6. Mai bis 27. Juli. Weil Richtung Ulm saniert wird, werden bis voraussichtlich Ende Juli alle Autofahrer auf die Fahrbahnseite in Richtung Füssen geleitet. Dazu werden dort je zwei verengte Fahrspuren in beiden Richtungen markiert. Wegen der beengten Fahrbahnbreiten wird nach Angaben der Autobahndirektion Südbayern dort ein Überholverbot gelten. Zusätzlich sollen Autofahrer auf dieser Strecke versetzt fahren, um den Verkehrsfluss in der Baustelle zu erhöhen.

Sperre: 6. bis 31. Mai. Die Verbindungsrampe zwischen B28 und A7 in Fahrtrichtung München wird komplett gesperrt. Die Auffahrt wird neu asphaltiert. In den drei Wochen gilt folgende Umleitung: Autofahrer sollen von der B28 auf die A7 in Fahrtrichtung Füssen bis zur Anschlussstelle Vöhringen fahren. Dort sollen sie abfahren und in Fahrtrichtung Würzburg wieder auf die A7 fahren.

Anschlussstelle: Die Sanierung der Anschlussstelle Vöhringen in Fahrtrichtung Würzburg wird in mehreren Nachtarbeiten erfolgen. Tagsüber bleibt die Auf- und Abfahrt für den Verkehr geöffnet. Die nächtliche Beschilderungen für die Umleitungen werden durch die Autobahnmeisterei Vöhringen frühzeitig aufgebaut.

Insgesamt werden bei den Baumaßnahmen rund 75000 Quadratmeter Fahrbahnfläche erneuert. Die Kosten belaufen sich auf geschätzt 5,5 Millionen Euro. Die Autobahndirektion Südbayern weist darauf hin, dass es trotz möglichst kurzer Bauzeit und alternativer Strecken zu Staus kommen kann. Der Grund seien aufwendige Arbeiten und die hohe Verkehrdichte auf der Strecke.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
_AKY9720.JPG
Ulm

Landesgartenschau: Ulm will mit der Bundesfestung punkten

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket