Newsticker
RKI: 19.185 Corona-Neuinfektionen und 67 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Blue Tomato kommt nach Ulm: Board-Laden eröffnet am Münsterplatz

Ulm

10.01.2020

Blue Tomato kommt nach Ulm: Board-Laden eröffnet am Münsterplatz

In den Laden an der Eckte/Hirschstraße zieht das Unternehmen Blue Tomato.
Foto: Oliver Helmstädter

Ein Nachmieter für den Ex-Gerry-Weber ist gefunden. Der neue Mieter wurde im Internet groß.

Ein markanter Leerstand an der Eckte Münsterplatz/Hirschstraße wird sich ab März/April wieder mit Leben füllen: das vor über 30 Jahren gründete Unternehmen Blue Tomato will in die ehemalige Gerry-Weber-Filiale einziehen. Bekannt geworden ist der Händler durch seine Online-Präsenz. 1994 eröffnete Blue Tomato seinen ersten Shop in Schladming, 1997 dann den Online-Shop, der heute mit 450000 Artikeln bestückt ist, die in 14 verschiedenen Sprachen angezeigt werden. Dieser gilt damit als einer der großen der Branche. Blue Tomato nennt sich selbst führender Omni-Channel Händler in den Bereichen Snowboard, Freeski, Surf und Skate.

Snowboard Europameister gründete die Firma

Erst in den vergangenen Jahren hat sich die einst von Snowboard Europameister Gerfried Schuller gegründete Firma auch in den Fußgängerzonen der Republik etabliert. Im Sommer 2012 wurde Blue Tomato vom US Action-Sport-Retailer Zumiez erworben. Zumiez verfügt über 600 Shops in den USA und Kanada. In Deutschland hat das Unternehmen derzeit Filialen in 21 Städten. Weitere Geschäfte gibt es in Österreich, der Schweiz und den Niederlanden.

Erst Hettlage, dann Gerry Weber

Die Schulung der Mitarbeiter für die geplante Filiale in Ulm soll nach Firmenangaben im März beginnen. Ausgeschrieben sind sechs Stellen. Der Eröffnungstermin wurde noch nicht bekannt gegeben. Das Gebäude, in das Blue Tomato einzieht, beherberge zuletzt das in Schieflage geratene Modeunternehmen Gerry Weber. Lange Jahre war hier das längst von der Bildfläche verschwundene Textilhaus Hettlage untergebracht. Für satte 10.000 Euro Miete pro Monat wurde die 238 Quadratmeter Fläche im Internet angeboten. „Keine Neugründungen erwünscht“, teilt der Makler zudem mit.

Auch interessant:

Boom des Onlinehandels wird sichtbar: Die Leerstände häufen sich

S.Oliver verlässt die Glacis-Galerie



Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren