Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Buben fahren Stadt-Auto gegen Schulwand

Neu-Ulm

17.05.2015

Buben fahren Stadt-Auto gegen Schulwand

Ein Unfall ereignete sich am Smastag auf dem Schulgelände in der Albert-Schweitzer-Straße. Verursacht haben ihn zwei 16-Jährige, die Bremse mit gas-Pedal verwechselten.
Bild: alexander Kaya

16-Jährige steigen in Gefährt, drehen Zündschlüssel um und verwechseln Bremse mit Gas-Pedal.

Ein Schlüssel im Zündschloss: Für zwei 16-Jährige war die Verlockung am Samstag auf einem Schulgelände in der Albert-Schweitzer-Straße offensichtlich groß – zu groß. Denn die beiden nutzten den unbeobachteten Moment und nahmen im Auto, das eigentlich der Stadt Neu-Ulm gehörte, Platz und drehten den Schlüssel um. Doch mit dem, was dann passierte, konnte keiner der beiden Heranwachsenden umgehen. Denn – wie zu erwarten war – setzte sich das Gefährt in Bewegung.

Die beiden Buben waren auf dem Gelände unterwegs, während drinnen in der Halle ein Fußballturnier stattfand, teilt die Polizei mit. Die 16-Jährigen bemerkten einen kleinen Lastwagen der Marke Piaggio. Diesen hatte die Schule von der Stadt ausgeliehen und ihn auf dem Schulgelände abgestellt. Im Fahrerhaus steckte allerdings noch der Schlüssel, die beiden 16-Jährigen stiegen kurzerhand ein und der Beifahrer drehte den Schlüssel um. Der Wagen rollte plötzlich los. Während der „Fahrer“ versuchte, das Gefährt zum Stehen zu bringen, öffnete sein Beifahrer einfach die Türe und sprang heraus. Der andere, der noch im Wagen saß, war offenbar so überfordert mit der Situation, dass er in der Hektik die Pedale verwechselte: Anstatt auf die Bremse zu steigen, drückte er das Gaspedal durch. Wie die Polizei, die diesen Vorfall mit dem Titel „folgenschwerer Spaß“ überschrieben hatte, weiter mitteilt, krachte der Mini-Lastwagen gegen die Hausmauer der Schule. Beide Unfallfahrer wurden schließlich mit leichten Verletzungen in die Uniklinik nach Ulm gebracht, konnten es kurze Zeit später aber wieder verlassen. Die 16-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. Am Fahrzeug, sowie an der Hausmauer entstand Sachschaden. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren