1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Bubenhauser wollen mehr über die Sanierung der Ortsdurchfahrt wissen

Weissenhorn

22.03.2019

Bubenhauser wollen mehr über die Sanierung der Ortsdurchfahrt wissen

Die Sanierung der Bubenhauser Ortsdurchfahrt kostet etwa 2,7 Millionen Euro.
Bild: Alexander Kaya

Wegen Beschwerden bei der Bürgerversammlung organisiert die Weißenhorner Stadtverwaltung kurzfristig eine Infoveranstaltung zu den Bauarbeiten.

Schon in wenigen Tagen beginnt die Sanierung der Ortsdurchfahrt Bubenhausen. Doch die Anwohner haben dazu noch viele offene Fragen. Das zeigte sich bei der örtlichen Bürgerversammlung. Eine kurzfristig für kommenden Dienstag anberaumte Infoveranstaltung soll daher Klarheit bringen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Ein Redner fasste das Anliegen zahlreicher Bubenhauser zusammen, die sich am Mittwochabend im Saal des Gasthofs Kast versammelt hatten: „Das sind sehr spärliche Informationen.“ Als Stellvertreter für den erkrankten Weißenhorner Bürgermeisters Wolfgang Fendt war der Zweite Bürgermeister Ernst Peter Keller (CSU) zur Versammlung gekommen und informierte über die aktuelle Situation in Stadt und Ortsteil. Die Sanierung der Babenhauser Straße sei „seit langem überfällig“, sagte Keller, er kündigte aber auch an, die Arbeiten würden die Bubenhausener noch „Nerven kosten“. Sicher sei, dass jeder Anwohner sein Heim erreichen kann, „wenn es auch manchmal holprig werden wird“. Doch die Straße wird voll gesperrt, fertig ist sie, wenn alles gut geht, zum Jahresende.

Anwohner können ihre Hausanschlüsse modernisieren lassen

Im Zuge der Sanierung werden die städtischen Kanäle und Wasserleitungen erneuert, ebenso sollen Erdkabel und auf Wunsch auch Glasfaserkabel neu verlegt werden. So bietet sich den Anwohnern nun die Möglichkeit, auch ihre Hausanschlüsse modernisieren zu lassen. Das komme nach Schätzung der Verwaltung auf Kosten von rund 2000 Euro pro Haus, sagte Keller. Gerade diesbezüglich sei man zuvor nicht über die Möglichkeiten informiert worden, kritisierten mehrere Zuhörer. Auch die Informationen bei der letzten Bürgerversammlung vor zwei Jahren seien zu lückenhaft gewesen. So bot Keller eine flugs terminierte Infoveranstaltung am Dienstag. 26. März, an, bei der auch ein Fachmann des Straßenbauamts anwesend sein wird.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die während der Bauzeit eingerichtete Umleitung über Tiefenbach und Gannertshofen werde hoffentlich vom überörtlichen Verkehr stark genutzt, sagte Keller. Doch sei davon auszugehen, dass es Fahrer gibt, die sich „auf Schleichwegen durchmogeln“. Die Verkehrsbelastung werde wohl „den Geduldsfaden der Bubenhauser stark belasten“. Dass die Stadt in den abzweigenden Straßen im Ortsteil dennoch vorerst keine Anlieger-frei-Schilder anbringen lassen will, gefiel einigen Bürgern nicht. Sie regten an, die Regelung lieber gleich anzuwenden. Bezüglich der Sicherheit an der Schulbus-Haltestelle sowie beim Kindergarten müssten während der Bauzeit mehr Verkehrskontrollen erfolgen, forderte ein Bubenhauser. Die Stadt werde diesbezüglich mit der Polizei Kontakt aufnehmen, sagte Keller dazu.

Einige Anwohner machen sich Sorgen wegen Wasser im Keller

Anderen Anwohnern macht Wasser im Keller Sorgen: Die Kanalisation im Bereich Dachsbergstraße sei unterdimensioniert, beklagte ein Mann. Er habe schon mehrfach bei der Verwaltung um Maßnahmen ersucht: „Ich kann nicht verstehen, dass da nichts passiert, das Problem wird immer schlimmer.“ Die Kritik werde aufgenommen, versprach der Zweite Bürgermeister. Er erwähnte auch den Dorfgemeinschaftsraum im neuen Kindergarten: Der solle nicht nur für Vereine, sondern auch für Familienfeiern nutzbar sein. Die Änderung der Nutzungsordnung stehe am kommenden Montag auf der Tagesordnung im Stadtrat.

Termin: Die Infoveranstaltung zur Sanierung der Babenhauser Straße findet am Dienstag, 26. März, 20 Uhr, im Gasthof Kast in Bubenhausen statt.

Mehr über die Sperrung und die Umleitung lesen Sie hier: Die Ortsdurchfahrt Bubenhausen wird bis Ende Oktober 2019 gesperrt

Auch dieser Artikel über eine leerstehende Immobilie in Bubenhausen könnte Sie interessieren: Das plant der Eigentümer des „Landrauschen“-Wirtshauses

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren