1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Bürger sollen besser fahren

Öffentlicher Nahverkehr

25.09.2013

Bürger sollen besser fahren

Sowohl der städtische Verkehr als auch der Regionalverkehr in Neu-Ulm und Umgebung sollen verbessert werden. Um Ideen zu sammeln, wird es dazu eine Eröffnungsveranstaltung und vier Bürgerforen geben.
Bild: Andreas Brücken

Bei vier Foren kann jeder Vorschläge für ein neues Konzept einbringen

Neu-Ulm „Wer in Pfuhl wohnt, in Schweighofen arbeitet und diesen Weg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen will, braucht viel Geduld“ – dies sagte der Neu-Ulmer Oberbürgermeister Gerold Noerenberg gestern in einem Pressegespräch. Thema war die Bürgerbeteiligung an einem Konzept zur Gestaltung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV).

Die Pläne für die 70 Millionen teure Straßenbahn in Neu-Ulm liegen auf Eis. Denn laut Noerenberg könnte diese nicht mehr rechtzeitig gebaut und abgerechnet werden, bevor die Förderungsmöglichkeiten auslaufen. Nun muss eine andere Lösung her, um den städtischen und den Regionalverkehr zu verbessern. „Hier gibt es einiges zu tun“, sagte der Oberbürgermeister. Und er fügte hinzu: „Dabei ist es unerlässlich, die Bürger von vornherein mit ins Boot zu nehmen. Sonst fehlt uns am Ende die Akzeptanz in der Bevölkerung.“

Einer Eröffnungsveranstaltung folgen vier Bürgerforen

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Deshalb hat die Stadt „Grips“ beauftragt, die „Gesellschaft für intelligente Projektsteuerung“. Das in Etttlingen ansässige Büro unterstützt Kommunen bei der Bürgerbeteiligung. Für Neu-Ulm hat sich Regionalplanerin und Wirtschaftsmediatorin Ute Kinn Folgendes überlegt: Im Oktober soll es eine Eröffnungsveranstaltung geben, bei der die breite Öffentlichkeit über das Projekt informiert wird und bereits erste Vorschläge entgegengenommen werden. An „Themeninseln“ besteht die Gelegenheit zur Diskussion über die Bereiche „Regionalverkehr“, „Städtischer Verkehr“, „Alternative Bedienkonzepte und Marketing“ sowie „Technik, Ausstattung, Finanzierung“.

Danach finden im November, Dezember und Januar zu diesen Themen vier Bürgerforen statt, die von „Grips“ organisiert und moderiert werden – der Stadtrat ist nur als „stiller Beobachter“, wie Noerenberg versicherte, dabei. In dieser Phase sollen die Bürger Stärken und Schwächen sowie Chancen und Risiken für den ÖPNV Neu-Ulms erarbeiten. Dabei werden ihnen Experten unterstützend zur Seite stehen.

Im April 2014 werden die Empfehlungen aus den Bürgerforen schließlich im Rahmen einer öffentlichen Ergebnispräsentation vorgestellt und dem Stadtrat zur Beratung übergeben. Trotzdem haben sie keine bindende Wirkung.

Der Oberbürgermeister erhofft sich bei den Foren eine hohe Bürgerbeteiligung, obwohl der Öffentliche Personennahverkehr ein „kompliziertes“ Thema sei. Außerdem möchte er „keine ‚Ich-wünsch-mir-Veranstaltungen’, sondern sinnvolle Konzepte erarbeiten“.

Stadtbaumeister Andreas Neureuther sagte: „Wir gehen davon aus, das wir das dann im Laufe des nächsten Jahres umsetzen können.“ Was die Kosten angehe, würden diese im Wesentlichen von den Ideen der Bürger abhängen, erklärte Oberbürgermeister Noerenberg. Aber die Stadt könnte im Jahr rund 500000 Euro stemmen. Allein für die Foren habe der Stadtrat 100000 Euro genehmigt. „Es wird sich nicht unbedingt in einem Jahr machen lassen – es kann auch ein mehrstufiges Konzept sein. Aber wir müssen endlich anfangen.“

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
sy002(1).jpg
Neu-Ulm

Nuxit-Gegner einigen sich mit den Kreistags-Fraktionen

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket