Newsticker
RKI: 19.185 Corona-Neuinfektionen und 67 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Bürger werden in Senden für ihr Engagement geehrt

Senden

19.01.2021

Bürger werden in Senden für ihr Engagement geehrt

Florian Schaich engagiert sich beim BRK in Senden und im Landkreis. Er ist auch in Sachen Corona-Testzentren aktiv.
2 Bilder
Florian Schaich engagiert sich beim BRK in Senden und im Landkreis. Er ist auch in Sachen Corona-Testzentren aktiv.
Foto: Stefanie Hoyer

Florian Schaich und Ursula Römer werden beim digitalen Neujahrsempfang in Senden für ihr Ehrenamt gelobt. Sie helfen auch in Corona-Zeiten mit.

Traditionell werden bei den Neujahrsempfängen der Stadt Senden Bürger geehrt, die sich in den vergangenen Jahren besonders engagiert haben. In diesem Jahr sind es zwei Sendener, die von Bürgermeisterin Claudia Schäfer-Rudolf ausgezeichnet wurden – beide in digitaler Form per Video.

Aus dem Bereich Soziales ehrte die Stadt Florian Schaich vom Bayerischen Roten Kreuz (BRK) in Senden. Der Geehrte ist seit 2003 Mitglied der BRK-Bereitschaft Senden. Von 2011 bis 2012 war er stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter des BRK-Kreisverbandes Neu-Ulm, seit 2013 ist er Kreisbereitschaftsleiter.

Florian Schaich hilft im Corona-Testzentrum

2017 wurde Schaich Katastrophenschutzbeauftragter des BRK-Kreisverbandes Neu-Ulm, zuvor war er Stellvertreter. Laut Bürgermeisterin Schäfer-Rudolf hat er damit nicht mehr nur mit Senden zu tun, sondern trägt für alle sieben Bereitschaften des Kreisverbandes Neu-Ulm die Verantwortung. Zudem sitzt Schaich in seiner Funktion als Katastrophenschutzbeauftragter seit Beginn der Corona-Pandemie als Fachberater in der Koordinationsgruppe des Landratsamtes.

Hier lesen Sie über die Rede der Bürgermeisterin zum Neujahrsempfang: Digitaler Neujahrsempfang: Sendener Bürgermeisterin blickt im Video zurück

Die BRK-Bereitschaft Senden habe auch dank seiner Unterstützung bei den Testzentren des Landkreises geholfen. Auch die „Schleuse“ am Seniorenwohnheim in Ludwigsfeld wurde unter seiner Leitung betrieben. Trotz seines Leitungsamtes sei er sich aber nie zu schade, selbst dort mit anzupacken, wo er gebraucht wird – immer ehrenamtlich.

Ursula Römer engagiert sich beim SV Aufheim

Im Bereich Sport würdigte die Stadt Senden Ursula Römer und ihre Verdienste im SV Aufheim. Sie leitet dort seit mehr als 25 Jahren die Gymnastikabteilung. Zudem ist sie als ständige Beisitzerin im Vereinsausschuss und als Kassenprüferin tätig. Römer ist seit mehr als 26 Jahren im Verein sportlich aktiv und engagiert sich in besonderer Weise für die Entwicklung der Gymnastikgruppe. Hervorzuheben ist laut der Bürgermeisterin auch, dass sie seit vielen Jahren als Übungsleiterin in den Disziplinen Gymnastik, Aerobic und Kinderturnen tätig ist.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren