1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Bushaltestelle wird saniert

Bauvorhaben

23.10.2019

Bushaltestelle wird saniert

Die Bushaltestelle am Gasthof Zahn in Unterelchingen ist in einem schlechten Zustand und soll saniert werden.
Bild: Andreas Brücken

Vor dem Gasthof Zahn in Unterelchingen soll die Busbucht verschwinden. Der Vorschlag stößt im Gemeinderat auf Widerstand

Die Räte sind sich einig: Die Bushaltestelle beim Gasthof Zahn im Ortsteil Unterelchingen ist in einem schlechten Zustand. Vor gut einem halben Jahr haben die Mitglieder des Elchinger Bau- und Umweltausschusses deshalb beschlossen, hier einen barrierefreien Umbau zu schaffen. Doch weil sich der Haltepunkt direkt hinter einer Kurve und an der Kreuzung von Hauptstraße und Milchgasse befindet, haben sich die Planungen schon bald als recht schwierig herausgestellt. Deshalb machten sich die Gemeinderäte nun bei einem Termin vor Ort ein Bild von der Lage.

So reicht der Platz vor dem Gasthaus nicht für eine Haltestellenbucht aus, weil diese fast die Länge von 90 Metern haben müsste. Deshalb haben die Planer sich für ein Haltestellenkap als Alternative entschieden. Das bedeutet, dass der Bus auf dem Fahrstreifen bleibt und an die Bordsteinkante fährt, um die Fahrgäste ein- und aussteigen zu lassen. Andreas Mayr (CSU) äußerte die Befürchtung, dass an der „sensiblen Stelle hinter der Kurve“ die Fahrzeuge einen haltenden Bus nicht rechtzeitig sehen würden. Für die Baukosten von immerhin 250000 Euro sollte noch einmal die Variante mit einer Busbucht geprüft werden.

Sein Parteikollege Karl Mayer erklärte sich besorgt, dass sich hinter dem wartenden Bus der Verkehr stauen könnte. Sichtlich genervt von den Einwänden warf Bürgermeister Joachim Eisenkolb die Frage in die Runde, ob überhaupt eine Haltestelle gewollt sei: „Dann lassen wir es halt – mit dieser Diskussion kann ich als Verwaltungschef nichts anfangen.“ Abgekommen sind die Planer von einer begrünten Mittelinsel, die auf der Hauptstraße errichtet werden sollte. Stattdessen soll die Querungshilfe gepflastert werden, um einen sicheren Winterdienst zu gewähren. Letztlich stimmten die Räte, bis auf Andreas Mayr, für den vorgelegten Entwurf. (anbr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren