1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Das große Knattern: Goggomobil-Treffen in Weißenhorn

Weißenhorn

12.05.2018

Das große Knattern: Goggomobil-Treffen in Weißenhorn

Aus ganz Deutschland, aber auch aus Österreich und der Schweiz sind Liebhaber mit ihren Goggomobilen zum inzwischen zehnten Goggotreffen in der Region gekommen.
Bild: Roland Furthmair

30 Goggomobile kommen in der Fuggerstadt zusammen. Siegfried Haisch aus Balmertshofen, selbst Liebhaber und Sammler, hat die Ausfahrt organisiert.

Diese Parade ist ein Hingucker: Auf die etwa 30 Goggomobile sind am Freitagnachmittag viele Augen gerichtet. Erst fahren die kleinen Autos hintereinander durch die Weißenhorner Altstadt, anschließend gönnen die Fahrer ihren Lieblingen auf dem ehemaligen Betriebsgelände von Omnibus Oster eine „Knatterpause“.

Organisiert hat dieses nun schon zehnte Goggotreffen Siegfried Haisch aus Balmertshofen. Er ist selbst begeisterter Goggofahrer und -sammler. „Wir sind kein Verein, lediglich eine Interessengemeinschaft mit einem jährlichen Treffen, heuer ist es halt mal ein mehrtägiges, sogenanntes Himmelfahrtstreffen“, erzählt er und freut sich über die zahlreichen Teilnehmer. Ein Goggofahrer war auf der Insel Sylt gestartet und hatte mit einem „50er-Schnitt“ nach 1000 gefahrenen Kilometern rechtzeitig das Campinglager am Badesee in Breitenthal erreicht. „Es sind Goggofahrer aus Bremen und Jever, aus Österreich und der Schweiz dabei. Das Schönste sind die gemeinsamen Abende am Campingplatz, jeder hat seinen Grill dabei und die Geselligkeit ist das Wichtigste. Jährlich werden es mehr Teilnehmer“, sagt Haisch.

Für den Samstag ist eine Ausfahrt nach Giengen zum Steiff-Museum geplant, gegen Abend ein Abstecher zur Roggenschenke nach Roggenburg. In zwangloser Atmosphäre könne aus den geplanten drei Tagen durchaus auch eine Woche Aufenthalt in der Region werden, „es kommen ja immer wieder neue Teilnehmer aus allen möglichen Gegenden hinzu, und die genießen unsere schöne Gegend hier“, sagt Haisch.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Nach zwei Stunden Aufenthalt in Weißenhorn befüllen die Fahrer ihre 13 bis 20 PS starken Zweitakter-Oldtimer wieder mit einem ordentlichen Schuss Öl aus den mitgebrachten Kanistern. Dann setzen sich die Coupés, Limousinen, Cabrios, Wohnwagen-Gespanne und Klein-Lieferwagen knatternd und rauchend wieder in Richtung Breitenthal in Bewegung. (rfu)

"Mehr Fotos vom Goggomobil-Treffen gibt es hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren