Newsticker
Guterres, Selenskyj und Erdogan treffen sich in Lwiw
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Debatte: Wie Christen zueinanderfinden

Debatte
05.04.2017

Wie Christen zueinanderfinden

Kurt Koch
2 Bilder
Kurt Koch

Kardinal Kurt Koch und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche, Heinrich Bedford-Strohm, sprechen über Unterschiede ihrer Glaubenrichtung – und die Probleme dabei

Wunsch und Wirklichkeit gehen weit auseinander: Um „einen großen ökumenischen Friedensschluss zu besiegeln“ und um Spaltung und Entfremdung zu überwinden, „nutzen die christlichen Kirchen in Deutschland das Jahr 2017“, heißt es in einem Positionspapier von „20 Ulmer Thesen“, die die Unità dei Cristiani bei ihrer Mitgliederversammlung beschlossen hat. Um das Positionspapier war heftig diskutiert worden, wie im Publikum von Teilnehmern durchklang. Wie schwierig es jedoch mit dem ökumenischen Friedensschluss ist, offenbarte eine Podiumsdiskussion zwischen dem Schweizer Kardinal Kurt Koch, Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, und dem Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, im Studio der Sparkasse. Gekommen waren zahlreiche Vertreter aus Politik, Kirche und Wirtschaft.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.