Newsticker

RKI meldet 11.409 neu mit Corona Infizierte
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Der Arbeitsmarkt blüht im März auf

Wirtschaft

10.04.2015

Der Arbeitsmarkt blüht im März auf

Immer weniger Menschen haben keinen Job. Viele Stellen sind noch offen

Der Frühling sorgt in der Region weiter für ein Aufblühen des Arbeitsmarkts. Sowohl im Landkreis Neu-Ulm als auch im Stadtgebiet Ulm sind im März die Arbeitslosenzahlen weiter gesunken.

Claudia Wolfinger, die Leiterin der Agentur für Arbeit Donauwörth zeigte sich erfreut über den deutlichen Rückgang: „Heuer zeichnete sich schon vor den Osterfeiertagen eine deutliche Frühjahrsbelebung ab. Die Rückrufe Arbeitsloser aus den Außenberufen sind in vollem Gange, ich erwarte hier bis Ende April noch weitere Einstellungen.“ Ebenfalls positiv, wenn auch etwas verhaltener, äußerte sich Peter Rasmussen, der Leiter der Ulmer Agentur für Arbeit: „Die bessere Situation verdanken wir dem Frühlingsbeginn. Jedoch erstreckte sich das Winterwetter bis in den März hinein, sodass die Frühjahrsbelebung nun erste Knospen zeigt.“

Landkreis Neu-Ulm: Hier lag die Arbeitslosenquote im März bei 3,0 Prozent nach 3,1 Prozent im Februar (Raum Illertissen: 2,7; Raum Neu-Ulm: 3,1). Zum Stichtag waren 2857 Arbeitslose gemeldet, und damit 160 weniger als im Vormonat. Offene Stellen gab es im März insgesamt 1241, insbesondere in den folgenden Bereichen: Metallverarbeitende und Elektroberufe, Elektriker, Anlagenmechaniker, Heizungsbauer, Tischler und Fleischereifachverkauf. Darüber hinaus werden Lohn- und Gehaltsbuchhalter, zahnmedizinische Fachangestellte, Steuerfachangestellte, Altenpfleger und Physiotherapeuten gesucht.

Region Ulm: Im März ist die Arbeitslosigkeit in der Region erneut zurückgegangen. 8980 Menschen hatten keine Arbeit, 320 weniger als im Februar. Die Arbeitslosenquote verringerte sich auf 3,2 Prozent. Mit Blick auf die Kräftenachfrage stellt Rasmussen einen anhaltenden Beschäftigungsaufbau fest. Für die ersten drei Monate des laufenden Jahres verzeichnete die Statistik einen Zugang von rund 3730 Stellenangeboten. Aus Sicht der Arbeitsagentur zeichnet sich damit ein positiver Trend ab, welcher sich weiter fortsetzen wird.

Im Stadtgebiet Ulm ist die Arbeitslosigkeit im März ebenfalls gesunken. 3090 Personen hatten keine Arbeit, und damit 80 weniger als im Februar. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren