Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Der Forscher und das Höhlen-Drama

12.06.2014

Der Forscher und das Höhlen-Drama

Höhlenforscher Andreas Kücha, stellvertretender Projektleiter der Arbeitsgemeinschaft Blautopf, steht für einen möglichen Rettungseinsatz in der Riesending-Höhle bereit.
Foto: dpa

Höhlenexperte Andreas Kücha steht für die Rettungsaktion im „Riesending“ bereit. Warum er hofft, dass es nicht so weit kommt.

Die spektakuläre Rettungsaktion in der Riesending-Höhle bei Marktschellenberg (Landkreis Berchtesgadener Land) beschäftigt auch Experten aus der Region. Andreas Kücha, Vorsitzender der Höhlenforschungsgruppe Ostalb/Kirchheim und stellvertretender Projektleiter der Arbeitsgemeinschaft Blautopf, war sogar zu der Expedition in die tiefste Höhle Deutschlands eingeladen gewesen, in der jetzt ein Verletzter aus 1000 Metern Tiefe geborgen werden soll. Kücha hatte die Tour wegen anderer Termine abgesagt. Nun hält sich der Blautopf-Forscher aus Heidenheim bereit, falls die Höhlenrettung Baden-Württemberg zu dem Einsatz gerufen werden sollte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.