Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Der Kiosk hat wieder einen Pächter

12.03.2009

Der Kiosk hat wieder einen Pächter

Senden (ahoi) - Das Schild mit dem Namen des Kiosks fehlt noch - "Kiosk am Markt" heißt das kleine Geschäft, das der Sendener Oliver Scherrieb nun eröffnet hat. Zeitungen und Zeitschriften, warme und kalte Getränke, Süßigkeiten und Tabakwaren - das klassische Kiosksortiment bietet er hier an. Und sobald er die amtliche Erlaubnis dafür bekommt, will er auch heiße Würstchen verkaufen.

Ein Nagelstudio hatte sich zuletzt in dem kleinen Gebäude befunden, das gemeinsam mit dem Bürgerhaus gebaut worden war. Eigentlich waren die 13 Quadratmeter plus Lagerraum von Anfang an als Kiosk gedacht gewesen. Erst jetzt aber befindet sich in dem Häuschen wirklich ein Kiosk. Eine Imbissgenehmigung besteht bereits - sodass Getränke ausgeschenkt werden dürfen. Zwei Stehtische sind vor dem Bau aufgestellt, Sitzplätze werden aber nicht dazu kommen - dafür wäre eine gesonderte Erlaubnis notwendig, die auch eigene Toiletten vorschreibt. Über solche Regelungen weiß Scherrieb genau Bescheid, schließlich musste er der Stadtverwaltung ein vollständiges Geschäftskonzept vorlegen. Den Zuschlag als einer von mehreren Bewerbern bekam er auch, weil es sich bei seiner Nutzung um einen Kiosk handelte, erklärt Martin Ummenhofer von der Stadtverwaltung.

Scherrieb ist guter Dinge, was den kleinen Betrieb angeht. "Das Potenzial ist ja da, und dem Marktplatz tut ein bisschen Belebung gut, so was fehlt hier bisher noch", sagt der 47-Jährige. Viele Jahre hat er als Lkw-Fahrer gearbeitet, ein Job, den er nun an den Nagel gehängt hat. "Mit dem Kiosk werde ich sicher nicht reich, aber wenn er läuft, kann man davon leben", glaubt der neue Inhaber. Und es sei auch ein wenig Nostalgie dabei, die Erinnerung an Kioske vor Jahrzehnten, wo sich die Kinder einzelne Bonbons oder Gummi-Colafläschen für ganz kleines Geld leisteten. Das ist auch in seinem Kiosk möglich, davon zeugen die großen runden Packungen mit Apfelringen und Brausebonbons.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren