1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Der Sendener Maibaum ist weg

Senden

18.04.2018

Der Sendener Maibaum ist weg

Mitarbeiter des Radiosenders Antenne Bayern bringen den Sendener Maibaum mithilfe eines Schwertransporters weg. 

Der Radiosender Antenne Bayern stiehlt das Sendener Exemplar – am Donnerstag steht fest, was die Auslöse ist.

Unbewacht und bereits aufgebockt lag der Sendener Maibaum an seinem Platz – doch seit der Nacht auf Mittwoch fehlt er. Vermutlich haben die wenigsten Bürger das Verschwinden ihres Maibaums bemerkt, bevor sie es im Radio gehört haben: Ein Team des Senders Antenne Bayern hat das gute Stück gestohlen. Bürgermeister Raphael Bögge hat bereits Mittwoch morgen um sechs Uhr einen Anruf mit der weniger frohen Botschaft bekommen. Seine erste Reaktion war gelassen und er fragte: „Jetzt muss ich mir was Gutes einfallen lassen, um unseren wunderschönen Maibaum zurück zu bekommen, richtig?“

Wie es nun weiter geht, steht am Donnerstag fest: Um 7.13 Uhr vermeldet der Radiosender, welche Aufgabe die Sendener erfüllen müssen, um ihren Baum wieder zurück zu bekommen. Eines wurde schon verraten: In Senden müssen alle mit ran. Der Sendener Bürgermeister rechnet mit einer witzigen Aktion und kündigt schon mal an: „Uns wird bis Ende April bestimmt nicht langweilig werden.“

Langweilig wird es auch der Sendener Polizei nicht. Stationsleiter Thomas Merk spricht von einem kompletten Neuland. „Wir wissen nicht, wie viele Leute zur Übergabe kommen, wir hatten so eine Aktion ja auch noch nie.“ Daraus stellen sich nun gewisse logistische Fragen, etwa wo die Leute und wo die ganzen Autos untergebracht werden können. Zum Maifest werden erfahrungsgemäß um die 12000 Besucher erwartet. Doch ein wenig beruhigt ist Merk schon, denn der Radiosender habe immerhin eine gewisse Erfahrung bei den Veranstaltungen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Antenne Bayern startet die PR-Aktion jedes Jahr in verschiedenen Teilen des Freistaats. In Senden haben die Mitarbeiter eigenen Angaben nach schon länger den rund 20 Meter langen Baum im Blick gehabt und ihn in der Nacht schließlich auf einen Schwertransporter gehievt und abtransportiert. Nachdem die jeweilige Gemeinde ihre gestellte Aufgabe erfüllt hat, wird der Baum wieder zurückgegeben. Das wird wohl in etwa einer Woche der Fall sein. Außerdem gibt es am 30. April dann eine große Open-Air-Maibaumfeier, die vom Sender organisiert wird.

Wenn alle Sendener bei der Aktion mitmachen, kommt der Baum also pünktlich wieder zurück. In den Ortsteilen Aufheim, Witzighausen und Wullenstetten sollen die Maibäume wie geplant ebenso pünktlich aufgestellt werden.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20KAYA8274.tif
Neu-Ulm

Plus So geht es mit der Renftle-Ruine weiter

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket