1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Der überdachte Übungsplatz nimmt den Betrieb auf

Senden

18.05.2019

Der überdachte Übungsplatz nimmt den Betrieb auf

Am Freitagvormittag durften Viertklässler der Grundschule Senden als erste in der Eislaufanlage Verkehrsregeln üben.
Bild: Angela Häusler

Die Eislaufanlage „Illerau“ hat auf Sommerbetrieb umgestellt: Mit Ampeln, Schildern und neuen Fahrrädern lernen Schüler dort die Regeln des Straßenverkehrs.

Das neue, sommerliche Bild in der Sendener Eislaufanlage „Illerau“ ist noch ziemlich ungewohnt. Statt einer spiegelglatten Eisfläche sind dort nun Zebrastreifen, Ampeln und Verkehrsschilder zu sehene. Willkommen in Sendens erster Verkehrsschule! Fortan werden dort die Grundschüler der Illerstadt fürs Fahrradfahren fit gemacht.

Kurz bevor die ersten Kinder, Viertklässler aus der Grundschule Senden, am Freitagvormittag die Anlage erstmals befuhren, sagte Bürgermeister Raphael Bögge: „Wenn man heute hier steht, kann man nur von einem gelungenen Projekt sprechen.“ In den Sommermonaten von der Eisschicht befreit, wurde die Fläche mit Markierungen aus dem Straßenverkehr versehen: Kreuzungen, Stoppstellen, Abbiegespuren, dazu wichtige Verkehrsschilder und sogar transportable Ampeln.

Auf die Idee zur eigenen Verkehrsschule kamen die Sendener, nachdem auf der bisher mitgenutzten Anlage am Muthenhölzle in Neu-Ulm wegen starker Nachfrage keine Kinder mehr aus dem Umland üben durften. Der so entstandene Engpass sollte ausgeräumt werden, auf Antrag von Grünen und CSU sah sich die Stadtverwaltung nach einer Lösung am Ort um.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Sendens neuer Polizeichef ist begeistert

Die war mit der Eislaufanlage rasch gefunden, die damit auch während der Sommermonate, bis zur Umstellung auf den Winterbetrieb, genutzt wird. Im ersten Jahr, sagte Rathauschef Bögge, werde der Platz nur den Sendener Schülern zur Verfügung stehen. Später könnten möglicherweise auch Schüler aus umliegenden Kommunen dazu kommen.

Gekostet haben Installationen und Ausstattung insgesamt 49.000 Euro. Zu den Anschaffungen gehören auch 24 Fahrräder in verschiedenen Größen sowie Fahrradhelme. Eine Garage für die Räder ist derzeit noch im Bau. Die Sendener Viertklässler sollen nun alle in den Genuss der Trainingseinheiten kommen: Jeweils fünf Doppelstunden verbringen die Kinder mit der Verkehrserziehung, angeleitet von Robert Fiebig und Simone Heger von der örtlichen Polizeistation.

Sendens neuer Polizeichef Markus war am Freitag bei der Eröffnung dabei: „Ich bin begeistert, hier auf so ein Projekt gestoßen zu sein“, sagte er. Lob kam auch von Hanspeter Albrecht, dem Vorsitzenden der Kreisverkehrswacht Neu-Ulm: Auf diese überdachte Anlage „werden Ihre Kollegen neidisch schauen“, sagte er zu den Sendener Polizisten.

Mehr über die Vorgeschichte des Projekts lesen Sie hier:

Verkehrsregeln üben statt Schlittschuh laufen

Radeln in der Eislaufhalle

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20NU_Burlafingen_Schwabenkrainer_und_ihre_Fans.tif
Feier

Gelungenes Dorffest

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden