Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Die Westentasche ist ziemlich erschüttert

28.07.2010

Die Westentasche ist ziemlich erschüttert

Ulm/Neu-Ulm In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde, wie berichtet, das Gelände von Thomas Dentlers Freilichttheater in der Friedrichsau verwüstet.

Nach Aussage von Thomas Dentler, Chef des Theaters in der Westentasche Ulm, beträgt der reine Sachschaden unter Berücksichtigung des Wiederbeschaffungswerts ca 4000 Euro. Der ideelle Schaden sei gar nicht abzuschätzen, da das Westentaschenteam zusammen mit seinen Helfern viel Arbeit und Herzblut in das Freilichttheater investiert hat. Rainer Juchheim vom Freundeskreis des Westentaschentheaters und Neu-Ulmer Stadtrat der GRÜNEN, lässt verlauten, dass Dentler ziemlich erschüttert ist und sich natürlich frage, wer ihm und seinem Team so etwas antut. "Ich meine", sagt Rainer Juchheim, "die Ulmer und Neu-Ulmer Bevölkerung sollte ihm ihre Solidarität zeigen und ihm Mut machen, mit seiner Theaterarbeit weiterzumachen". Juchheim weiter: "Deshalb rufe ich dazu auf, für das Freilichttheater der Westentasche in der Friedrichsau zu spenden. Jeder noch so kleine Betrag hilft, da er auch ideell Wertschätzung und Unterstützung zeigt". Spenden bitte an (Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen):

Verein Westentaschen Freilichttheater Ulm

Konto-Nr. 440 227007

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

BLZ 730 50000

Nach Aussage von Westentaschen-Intendant Thomas Dentler ist der Verein gemeinnützig, sodass bei Bedarf Spendenquittungen erstellt werden können. (roma)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren