1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Drogenhandel an Gymnasium: 30 Beschuldigte

07.06.2019

Drogenhandel an Gymnasium: 30 Beschuldigte

Polizei durchsucht Wohnungen im Landkreis Neu-Ulm

Neu-Ulm/Pfuhl Am Bertha-von-Suttner-Gymnasium in Pfuhl und im Umfeld sollen mehrere Schüler monatelang Drogen konsumiert und teilweise auch verkauft haben. Es besteht der Verdacht, dass mit Marihuana, LSD und Ecstasy gedealt wurde. In diesem Zusammenhang durchsuchte die Polizei am Donnerstag drei Wohnungen in Neu-Ulm, Elchingen und Nersingen. Insgesamt ermitteln die Beamten derzeit gegen etwa 30 Beschuldigte. Darunter sind Schüler, aber auch etliche junge Leute, die nichts mit dem Gymnasium zu tun haben.

Laut Polizei kursierten seit Ende vorigen Jahres an der Schule Gerüchte über Drogenmissbrauch, denen die Schulleitung von Anfang an intensiv nachgegangen ist. Als konkrete Verdachtsmomente vorlagen, wurde die Polizei eingeschaltet. Die leitete verdeckte Ermittlungen ein.

Am Donnerstag wurden Schüler der Q11 von der Schulleitung und der Polizei ohne Nennung von Namen darüber informiert, dass Einzelne aus ihrem Jahrgang in diesem Zusammenhang als Beschuldigte gelten. Alle wurden aufgefordert, sich bei der Polizei als Zeugen zu melden. Zusammen mit der Schulleitung informierten die Polizisten aus Neu-Ulm über die medizinischen Gefahren und die möglichen rechtlichen Folgen von Drogenkonsum, wie Strafverfahren und beispielsweise erhebliche Probleme bei der Beantragung einer Fahrerlaubnis. Einige Elftklässler konnten Angaben zu den Sachverhalten machen und halfen dadurch der Polizei bei deren Ermittlungen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Schulleiter Mark Lörz bedauerte es sehr, den Schulbetrieb durch eine solche Aktion zu stören. „Wir sind es aber der großen Mehrheit unserer Schülerinnen und Schüler, die noch minderjährig sind und mit Drogen nichts zu tun haben, schuldig, gegen Drogenmissbrauch absolut unnachgiebig vorzugehen“, so Lörz. Das strafbare Fehlverhalten einiger weniger gefährde nicht nur massiv deren eigene Laufbahn und Gesundheit, sondern die Sicherheit an der Schule insgesamt, so Lörz weiter. Daher werde man hier auch alle notwendigen schulrechtlichen Konsequenzen ziehen.

Bei den Hausdurchsuchungen stellten Polizisten insgesamt etwa 35 Gramm Marihuana sicher. Im Nachgang stellten sich Beamte dem betroffenen Jahrgang für Fragen zur Verfügung. Noch nicht abgeschlossen sind die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen hinsichtlich möglicher Hintermänner und weiterer Beschuldigter. Wie ein Sprecher der Polizei sagte, gab es nach der Aktion am Donnerstag zwei weitere Durchsuchungen. (mru)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

12.06.2019

Oh nein - kiffende Oberstufen Gymnasiasten, die sich untereinander auch mal 1 oder 2 Gramm überlassen! Wer hätte das gedacht?
Hausdurchsuchungen bei wohl überwiegend Minderjährigen, mit einer Gesamtbeschlagnahmung von 35 Gramm Marihuana, und ein Rektor der solche Aktionen auch noch gutheißt bzw. als Columbo selbst vorantreibt.

Aber natürlich alles gerechtfertigt: "Weil Cannabis eine illegale Droge ist". Ich würde sagen, ein voller Erfolg die Aktion und immer wieder schön, dass die Bürger des Landkreises Neu-Ulm die Schildbürger geben denn so gibts regelmäßig was zu lachen.

Die Gymnasiasten werden ihn sicher in guter Erinnerung behalten, ob das Vertrauensverhältnis noch zu kitten ist? Alumni möchte ich da nicht sein!

Permalink
12.06.2019

Drei Dinge, die ein Schulleiter stets dabeihaben sollte:
"Erstens den Generalschlüssel als Symbol seiner Macht" so Schulleiter Lörz.

Dann ist ja alles klar ^^

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Dr._Stephanie_Kurz_Anette_K%c3%b6lle_Marc_L%c3%b6chner.tif
Landkreis

Ein Netzwerk für die Gesundheit im Landkreis Neu-Ulm

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden