Newsticker

Seehofer will Grenzkontrollen zu anderen EU-Staaten Mitte Juni aufheben
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Dschihad-Girls und Neonazis an der Realschule

Workshop

12.10.2017

Dschihad-Girls und Neonazis an der Realschule

Das Bühnenbild war provisorisch, doch die Schauspieler des Jungen Theaters Augsburg überzeugten in der Turnhalle der Realschule in Pfuhl.
Bild: Bernd Hafner

Realschüler nähern sich dem Thema Extremismus spielerisch und mit einem Theaterstück

Bei einem Projekt aus Theateraufführung und Workshop haben sich Schüler der Inge-Aicher-Scholl-Realschule Pfuhl mit dem Thema Extremismus auseinandergesetzt. Alle Zehntklässler der Realschule durften dem Theaterstück „Krass! Hauptsache radikal“ beiwohnen, das die professionellen junge Schauspieler des Jungen Theaters Augsburg in der hiesigen Turnhalle aufführten.

Gebannt verfolgten sie die temporeiche Darstellung der Akteure, welche Dschihad-Girls, IS-Krieger, Hooligans und Neonazis in jugendlichen Szenen in den Mittelpunkt stellten. Das Stück basiert auf O-Tönen, Interviews und biografisch-dokumentarischen Elementen und dauerte ungefähr eine Stunde. Trotz des einfachen und provisorischen Bühnenbildes fesselte das Stück die Schüler, denn die schauspielerische Leistung war beeindruckend.

Der Inhalt wurde im Anschluss in den Klassen in 90-minütigen Workshops unter anderem in Rollenspielen zur Perspektivenübernahme verarbeitet und vertieft. Die Workshops hat der Verein Ufuq.de entwickelt. Dieser thematisiert in der politischen Bildung und Prävention vorwiegend den Islam, die Islamfeindlichkeit und den Islamismus. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesprogramm ,,Demokratie leben!“ und durch das bayerische Familienministerium. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren