1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. EU-Geld hilft auch hier

Landkreis Neu-Ulm

12.05.2019

EU-Geld hilft auch hier

Bild: Patrick Pleul, dpa (Symbol)

Viele Projekte, die die Europäische Union fördert, sind unauffällig oder auch klein. Dennoch bewirkt das Geld aus Brüssel viel Gutes in der Region.

Wer nach den Spuren von EU-Geld im Landkreis sucht, muss sich bemühen. Nicht, weil die Europäische Union wenig für den Kreis Neu-Ulm ausgibt. Sondern weil viele Projekte unauffällig sind. Und weil die EU nur recht schamhaft für sich Werbung macht. Sie hat zwar ein Internetportal eingerichtet, auf dem Bürger nachlesen können, in welchen Bereichen des Lebens EU-Geld hilft. Doch dort sind nur Beispiele verzeichnet, das große Ganze lässt sich allenfalls erahnen. Oder mühevoll bei Ämtern, Verbänden und Einrichtungen erfragen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Für das kleine Bild reicht schon der erste Blick: EU-Geld hilft auch hier, allen Vorurteilen zum Trotz – bei großen und bei kleinen Projekten. Ob am Donauufer in Neu-Ulm, im Bienenmuseum in Illertissen oder in der Gartenanlage des Klosters Roggenburg. Ohne die Hilfe der Europäischen Union wäre all das nicht umsetzbar.

Brüssel und Straßburg sind weit entfernt, das Europaparlament vertritt rund 512 Millionen Menschen. Das macht es nicht einfacher, dort Gehör zu finden. Die Wahl am 26. Mai ist eine Gelegenheit – für Befürworter und Gegner. Eine Chance, die vor fünf Jahren nur 37,2 Prozent der Wähler im Landkreis Neu-Ulm nutzten. Eine Chance, die dieses Mal stärker genutzt werden sollte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren