Newsticker
RKI meldet 8103 Neuinfektionen und 96 Tote
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Eichhörnchen rennt über Straße und löst schweren Unfall aus

Ulm

30.06.2017

Eichhörnchen rennt über Straße und löst schweren Unfall aus

Ein Eichhörnchen hat offenbar einen Unfall auf der B19 bei Ulm ausgelöst.
2 Bilder
Ein Eichhörnchen hat offenbar einen Unfall auf der B19 bei Ulm ausgelöst.
Bild: Klaus Fischer (Symbolbild)

Ein Unfall mit zwei Verletzten hat sich am Freitagnachmittag auf der B19 nördlich von Ulm ereignet. Auslöser war offenbar ein Eichhörnchen.

Gegen 13.40 Uhr war eine Kolonne aus mehreren Autos von der A8 kommend unterwegs in Richtung Ulm. Wenige Hundert Meter vor dem Böfinger Kreisverkehr rannte offenbar ein Eichhörnchen über die Fahrbahn. Ein Autofahrer bremste, ein weiterer Autofahrer ging auch vom Gas, doch der dritte Autofahrer bemerkte die langsamer werdenden Fahrzeuge vor sich zu spät. Der Fahrer des Audi versuchte noch, zu bremsen und wich nach links aus, trotzdem rammte den Audi vor sich. Der Wagen rutschte in den Gegenverkehr und prallt dort gegen einen Fiat. Anschließend rutschte das Auto weiter in die Böschung, überschlug sich dort und blieb auf der Beifahrerseite liegen. Der Fahrer konnte mithilfe von Unfallzeugen aus seinem Wagen klettern, musste aber genauso wie der Fiat-Fahrer verletzt in eine Ulmer Klinik gebracht werden. Während der Unfallaufnahme gab es Stau in beide Richtungen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mindestens 20 000 Euro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren