Newsticker

Seehofer will einheitliche EU-Einreisebedingungen für Paare in Corona-Zeit
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ein Affenbaby erfreut den Tiergarten

Ulm

20.12.2019

Ein Affenbaby erfreut den Tiergarten

Der kleine Babyaffe hängt den ganzen Tag an seiner Mama.
Bild: Kathrin Walch

Der Ulmer Zoo ist um ein Kapuzineräffchen reicher. Einen Namen hat das Baby noch nicht. Bei der Entscheidung könnten auch die Besucher gefragt werden.

Der Ulmer Zoo ist um einen Affen reicher. Geboren wurde der kleine Kapuziner schon vor einigen Wochen. Doch um der kleinen Affenfamilie die nötige Ruhe zu gönnen, wurde das freudige Ereignis zunächst nicht öffentlich bekannt gegeben. „Die ersten Lebenswochen sind eine nicht unkritische Phase für kleine Affenkinder. Und so wurde die Affenfamilie in der ersten Zeit sehr genau beobachtet.

Die Affenart „Gehaubter Kapuziner“ ist ursprünglich in den tropischen Wäldern Südamerikas beheimatet, wie beispielsweise in Bolivien, Brasilien oder Peru. Kapuzineraffen gelten als äußerst clever und sind dafür bekannt, dass sie Stöcke als Werkzeuge einsetzen können um an Nahrung. Zudem können sie schwere Gegenstände nutzen, um damit Nussschalen zu knacken – ein untrügliches Zeichen unter Zoologen für hohe Intelligenz.

Zoo Ulm: Affenbaby im Tiergarten geboren

Die Eltern des kleinen Kapuzinerjungtieres sind Mutter Arwen und Vater Max. Max kam erst in diesem Jahr aus dem Tierpark Delitzsch nach Ulm. Dass er sich sehr schnell und sehr gut eingelebt hat, unterstreicht er nun in seiner ersten Vaterrolle, die er bislang hervorragend erfülle.

Ein Affenbaby erfreut den Tiergarten

Kapuzineraffen sind sehr aufgeweckte, muntere Tiere. „Da besteht zum Beispiel die Gefahr, dass ein Jungtier am Bauch der Mutter mal den Halt verliert, auch wenn die Kleinen sich in der Regel sehr gut festhalten“, sagt Revierleiterin Annica Duchon.

Nun sind die ersten Wochen vorbei und das Affenkind ist kräftig gewachsen. Bislang noch ausschließlich an Mamas Bauch und von dieser auch immer mit mindestens einer Hand gestützt. Jetzt gelangen die ersten guten Bilder und sobald das Geschlecht des Jungtieres feststeht, wird es an die Namensfindung gehen. „Wir werden uns eine Vorauswahl an Namen überlegen und dann schauen, wie wir unsere Besucher in den Entscheidungsprozess mit einbeziehen können“, sagt die Tiergarten-Zoopädagogin Isabel Jabs,.

Der Tiergarten in der Friedrichsau ist momentan täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. An Heilig Abend und Silvester schließt er allerdings bereits um 15 (Kassenschluss 14.30).

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren