Newsticker

Corona: Altmaier fordert Überprüfung der bisherigen Corona-Maßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ein Arbeiter lebensgefährlich verletzt, ein anderer schwer

Ulm

15.07.2020

Ein Arbeiter lebensgefährlich verletzt, ein anderer schwer

Der Rettungsdienst brachte die Männer ins Krankenhaus.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Ein Mann wird von einem Ast getroffen, der aus drei Metern Höhe herab fällt. Ein anderer stürzt in die Tiefe. So kam es zu den Unfällen in Ulm.

Zwei Männer haben am Dienstag bei Arbeiten in Ulm lebensgefährliche und schwere Verletzungen erlitten. Gegen 12 Uhr verschalte ein Arbeiter auf einer Baustelle in der Magirusstraße einen Schacht. Dabei sei 57-Jährige nach ersten Erkenntnissen der Polizei auf einer quer angebrachten Stütze gestanden. Von dieser sei er abgerutscht und etwa zwei Meter in die Tiefe gestürzt. Der Rettungsdienst brachte den schwer verletzten Mann ins Krankenhaus.

Im Leimgrubenweg setzten Arbeiter gegen 14 Uhr Stufen. Dabei blieb der Baggerfahrer mit dem Ausleger an einem Baum hängen. Von dem sei ein morscher Ast abgebrochen und etwa drei Meter in die Tiefe gefallen. Ein Arbeiter, der zuvor ausreichend Abstand hatte, hörte einen Warnruf. Daraufhin sei der 59-Jährige unglücklicherweise in die falsche Richtung gelaufen und vom Ast getroffen worden. Mithilfe des Baggers befreiten ihn seine Kollegen. Der Rettungsdienst brachte ihn mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. (az)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren