1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ein Ensemble mit Leidenschaft für böhmische Musik

Senden

25.04.2019

Ein Ensemble mit Leidenschaft für böhmische Musik

Für Godi, Gottesdienste, Kirchenanzeiger, Katholische Pfarrkirche St. Michael in Bubenhausen
2 Bilder
Zum Auftakt der Serenadenkonzerte 2018 spielten "Alfred und seine Musikanten" bei bestem Wetter im Stadtpark Senden.
Bild: Roland Furthmair (Archivfoto)

Seit 15 Jahren liefern „Alfred und seine Musikanten“ diese Klänge – und haben sich damit eine große Fangemeinde aufgebaut. Nun spielen sie wieder in Senden.

Seit 15 Jahren spielen „Alfred und seine Musikanten“ böhmische Blasmusik. Aus diesem Anlass veranstalten die 22 Hobbymusiker am kommenden Samstag in der Bürgermeister-Jehle-Halle in Aufheim ein Frühlingsfest. Doch auch später im Jahr haben sie noch einiges vor: Mit einem Auftritt in Tschechien erfüllen sie sich einen großen Traum.

Die schon heiß ersehnte Fahrt wird die Kapelle im Juli nach Sobeslav in Tschechien führen, wo sie Mitwirkende eines groß angelegten, internationalen Blasmusikfestivals ist. „Es ist wirklich eine Ehre, dort dabei sein zu dürfen, das war schon lange mein Traum“, sagt Alfred Taubenheim. Er ist Kapellmeister und Initiator des Ensembles, das eine Abteilung der Dorfmusikanten Aufheim bildet. „Alfred und seine Musikanten“ werden bei dem Event in Südböhmen als einzige Gruppe aus Deutschland mitspielen.

Musiker aus ganz Schwaben wollten mitmachen

Den Festivalveranstalter und Komponisten Ladislav Kubes hat Taubenheim vor Jahren kennengelernt – seitdem war mehrfach eine Teilnahme der Schwaben im Gespräch. Heuer soll es so weit sein, und die Musiker sind ob ihrer dortigen Auftritte schon ein wenig nervös, denn die Veranstaltung verspricht ein größeres Medienecho inklusive Fernsehübertragung, berichtet Schlagzeuger Günter Maier. Fans der egerländer und der böhmischen Blasmusik werden dort sicherlich auf ihre Kosten kommen, und das tun sie ebenso bei Alfreds Truppe. Denn gerade diese Musikrichtung liegt den Mitgliedern besonders am Herzen, war sie doch ein Beweggrund, das Orchester überhaupt zu gründen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Es waren die beiden Musiker Eugen und Rudi Schor, die den Dirigenten Taubenheim immer wieder bestärkten, eine Kapelle ins Leben zu rufen, die sich der Musik aus Böhmen und Mähren widmen sollte. Rasch fanden sich Musiker aus ganz Schwaben, die mitmachen wollten, und so trafen sich im September 2004 bereits 15 Musiker zur ersten Probe. Der erste Auftritt beim Gartenfest der Dorfmusikanten verlief bereits erfolgreich, und die Kapelle fand rasch Fans aus nah und fern, die regelmäßig zu den Auftritten kommen. Mit solchen Terminen, berichtet Musikant Rudi Schor, wollen sie sich aber nicht überbelegen, obwohl viele Anfragen kommen. Schließlich seien alle Spieler noch aktiv in anderen Musikkapellen, „und die Vereine gehen vor“, sagt Schor.

Der Kapellmeister hat 6000 Musikstücke zu Hause gelagert

Rund 6000 Musikstücke hat er zu Hause gelagert, berichtet Alfred Taubenheim über seine Musikleidenschaft, die meisten davon seien schon älter, denn die modernen Kompositionen sagen ihm nicht immer zu. Jeden Samstagabend proben die Musiker gemeinsam, und manchmal arrangieren sie auch Stücke für die eigene Besetzung. „Miteinander, füreinander und zum Spaß Musik machen“ sei das Motto der Truppe, sagt Taubenheim, der von den Musikern aber doch Leistung abverlangt, denn ohne Üben gehe es nicht.

Doch auch die Kameradschaft dürfe nicht zu kurz kommen, betont Maier, und die werde unter anderem bei Ausflügen gepflegt. Solche verbindet die Truppe allerdings stets mit dem Musizieren, so spielte die Kapelle unter anderem auf einem Berg: In 1900 Metern Höhe unterhielten sie die Besucher auf dem Allgäuer Nebelhorn mit einem Spontan-Auftritt, „es war gigantisch“, erinnert sich Schor. In Senden ist das Orchester in der nächsten Zeit nicht nur auf dem Jubiläumsfest zu hören, sondern auch im Rahmen der Serenadenkonzerte am 16. Juni.

Termin zum Frühlingsfest: Der Festabend findet am Samstag, 27. April, ab 19 Uhr in der Bürgermeister-Jehle-Halle in Aufheim statt. Beginn ist 19 Uhr mit den Dorfmusikanten Aufheim, ab 21 Uhr spielen Alfred und seine Musikanten.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20KAYA1793.tif
Europawahl I

Die großen Sieger sind diesmal die Grünen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen