Newsticker

Fast ganz Österreich und große Teile Italiens sind nun Corona-Risikogebiete
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ein alter Hase mit Besen

Fasnacht

06.02.2015

Ein alter Hase mit Besen

Seit 30 Jahren liest der „Elchinger Weagmacher“ Achim Götz in der Bütt Prominenzen und Korpulenzen die Leviten.
Bild: mde

Der „Elchinger Weagmacher“ fegt seit 30 Jahren die närrischen Straßen – am Sonntag ist er bei der nächsten Prunksitzung unterwegs

Prominenzen und Korpulenzen, Bürgermeister, Kirchenmänner und Gemeinderäte – sie alle müssen Platz machen, wenn der „Elchinger Weagmacher“ Achim Götz in die Bütt steigt. Die von seinem Vater, dem Redenschreiber Hermann Götz erschaffene Fasnachtsfigur ist seit nunmehr 30 Jahren in ununterbrochener Reihenfolge einer der Höhepunkte in der Bütt der Karnevalsgesellschaft Greane Krapfa Oberelchingen (KGO) und bei Fasnachtsveranstaltungen in der Region. Bei der KGO-Prunksitzung am 8. Februar macht der „Weagmacher“ den Heiligen Berg wieder zum Nockerberg.

Wer von ihm auf’s Korn genommen wird, darf sich närrisch geadelt fühlen. Kommunalpolitiker, Ortsteilgrenzer und Kirchenmänner waren (und sind) „Opfer“ auf seinem humorvoll-bissigen Weg. So hat er einmal verraten, dass der Elchinger Bürgermeister in einem Sparprogramm verordnen werde, „dass die Bürger größere Schritte machen müssen, damit ihre Schuhsohlen länger halten“.

Der Kirchenschatzsucher und Historienfan der Klostergemeinde, Pfarrer Ralf Gührer, habe auf dem Dachboden der Klosterkirche sogar die Schlittschuhe der Eisheiligen entdeckt. Außerdem habe er einen Männerrock gefunden, in dessen Taschen noch die Einladung zur Hochzeit von Kanaan steckten, berichtete der Weagmacher einst. Nachdem sich Oberelchinger Rentner bereit erklärt hätten, für die Oberelchinger Ortskernsanierung zehn Prozent ihrer Rente zu opfern, hätten die Thalfinger sie als „Geizkräga“ beschimpft, weil die Thalfinger Pensionäre bereit seien, ein Zwanzigstel ihrer Pension zu opfern, ätzte der Weagmacher gegen die „geliebten Nachbarn“.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch auf der nächsten KGO-Prunksitzung wird er wieder kräftig „kehren“. Achim Götz ist inzwischen zur ordenbehangenen Traditionsfigur der Bayerisch-Schwäbischen Fasnacht geworden. Bereits vor 38 Jahren wurde auf einer Kappensitzung des Oberelchinger Musikvereines sein Talent als Büttenredner entdeckt.

Es folgten Auftritte bei Prunksitzungen in ganz Schwaben. Er verkörperte Schwarzarbeiter und Bäckerlehrlinge genauso wie Kurdirektoren, Fußballerinnen, Steuerzahler und Energiespar-Gegner. (mde)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren