Newsticker
6729 Corona-Neuinfektionen und 217 neue Todesfälle gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ein starkes Netz für Kinder und Erwachsene

Soziales

15.12.2020

Ein starkes Netz für Kinder und Erwachsene

Die Bildungsarbeit zu familienrelevanten Themen im Landkreis wird in neuer Broschüre dargestellt

Auch wenn Kurse in der gegenwärtigen Situation nicht möglich sind: Beratungsangebote der Arbeitsgemeinschaft katholischer Träger in der Kinder- und Jugendhilfe im Landkreis Neu-Ulm gehen weiter und sind nach Terminvereinbarung realisierbar – und sie werden genützt, wie der Weißenhorner Familienseelsorger Ulrich Hoffmann sagt.

Dabei räumt Hoffmann mit einem alten Vorurteil auf: Man muss durchaus nicht katholisch sein, um sich im Netzwerk der Arbeitsgemeinschaft Hilfe zu holen. Die Pandemie gab den meisten der Kooperationspartner der Arbeitsgemeinschaft einen digitalen Schub. Beratungsangebote gibt es nicht nur in Präsenzgesprächen, sondern sie sind auch online per Videokonferenz oder telefonisch möglich. Die Klienten bevorzugen jedoch weiterhin die Gespräche von Angesicht zu Angesicht, so Hoffmann.

Nach neun Jahren stellt die Arbeitsgemeinschaft der katholischen Träger in der Kinder- und Jugendhilfe des Landkreises eine neu aufgelegte und ergänzte Broschüre vor, die Juliane Ott – Leiterin der Familienbildungsstätte Neu-Ulm – zusammengestellt hat. Diese Broschüre kann über die Homepages der Kooperationspartner gelesen und heruntergeladen werden. Für Menschen, die keinen Zugang zu Online-Angeboten haben, können die einzelnen Kooperationspartner die Broschüre auch in ausgedruckter Form anbieten. Generell wird die Broschüre aber nicht in gedruckter Form aufgelegt.

Bunt bepinselte nackte Füße zieren das virtuelle Deckblatt der Broschüre – und bunt ist das Angebot, das Kinder und Erwachsene durch Familienbildung stärken soll. Stärkster Kooperationspartner der Arbeitsgemeinschaft ist das Bildungszentrum Kloster Roggenburg, das in Nicht-Corona-Zeiten Gruppen- und Seminarräume für Kurse anbietet – für Paare über 50 beispielsweise, die nach der Elternphase ihr Paarsein neu entdecken wollen, für Väter und Kinder, für Trauernde, für Familien, für Alleinerziehende oder für Mütter und Kinder.

Ein niederschwelliges Angebot der Ehe-, Familien- und Lebensberatung bietet die EFL der Diözese Augsburg – beispielsweise, wenn es darum geht, eine Trennung zu bewältigen oder wieder zusammenzufinden. Die Ehe- und Familienseelsorge des Bistums Augsburg offeriert unter anderem Ehevorbereitungsseminare oder Ehe-Inventurseminare, sie hat aber auch Angebote für ungewollt kinderlos gebliebene Paare oder für Familien in neuen Zusammensetzungen. Die KJF in Neu-Ulm und Illertissen fördert junge Menschen durch Angebote zu verschiedenen Themen wie zum Trotzalter oder zur Pubertät und arbeitet mit Kindergärten zusammen, wenn es um die Früherkennung von Lese- und Rechtschreibschwächen geht.

Im Familienzentrum Neu-Ulm, einem Schwerpunkt der Arbeit mit und für Familien, gibt es Elternrunden zu Erziehungsthemen, das „Babycafé“, Baby-Notfallkurse, die jungen Eltern Sicherheit vermitteln können im Umgang mit Krankheiten des Babys, und ein Workshop-Netzwerk „Junge Eltern und Familien“. Das Sendener Familienzentrum St. Christophorus ist multikulturell und bietet unter anderem Deutschkurse, aber auch Sprechstunden für junge und werdende Eltern. Auch die Katholische Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen gehört zur Arbeitsgemeinschaft, ebenso die Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Neu-Ulm und die Katholische Jugendstelle Weißenhorn, die katholischen Kindertagesstätten im Landkreis und das Dominikus-Ringeisen-Werk, das ein umfassendes Beratungs- und Hilfsangebot für Menschen mit Behinderungen und für chronisch Kranke hat.

Die neue Broschüre „Familienbildung“ ist auf der Homepage des Familienzentrums veröffentlicht.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren