Newsticker

Corona-Zahlen auf Mallorca steigen - Reisewarnung möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Einbrecherin bedroht Neu-Ulmerin mit zwei Messern und flieht

Neu-Ulm

06.05.2020

Einbrecherin bedroht Neu-Ulmerin mit zwei Messern und flieht

Ein Großaufgebot der Polizei musste in Neu-Ulm wegen einer Einbrecherin anrücken.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Eine Frau bricht in Neu-Ulm in die Wohnung einer ehemaligen Freundin ein und bedroht sie mit zwei Messern. Ein Polizei-Großaufgebot muss ausrücken.

Bei einem Einbruch in Neu-Ulm hat eine Frau die Wohnungseigentümerin mit zwei Messern bedroht. Die Polizei schnappte die Tatverdächtige später in einem Waldstück bei Dornstadt.

Am späten Montagnachmittag teilte eine 38 Jahre alte Frau per Notruf mit, dass sie in ihrer Wohnung in der Bahnhofstraße in Neu-Ulm von einer ehemaligen Freundin mit zwei Messern bedroht worden sei. Weil eine Waffe im Spiel war, rückte die Polizei mit einem größeren Aufgebot an, unter anderem mit Kräften der Operativen Ergänzungsdienste. Als die Streifen ankamen, trafen sie jedoch nur noch die Geschädigte an. Da die Einbrecherin eine Bekannte der Wohnungseigentümerin war, konnte die Polizei gezielt nach der Verdächtigen fahnden. Es handelte sich um eine 26-jährige Frau. Diese hatte die Wohnung offenbar durchwühlt, das Diebesgut jedoch zurückgelassen. Offenbar war sie durch die Bewohnerin gestört worden und in einem Taxi geflüchtet.

Polizei-Großaufgebot rückt in Neu-Ulm wegen Einbrecherin an

Kräfte des Polizeipräsidiums Ulm nahmen die Beschuldigte später in einem Waldstück im Bereich Dornstadt fest, nachdem sie dort Passanten bedroht und hiermit einen Polizeieinsatz ausgelöst hatte.

Einbrecherin bedroht Neu-Ulmerin mit zwei Messern und flieht

Am Tag darauf wurde die Frau einer Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Memmingen vorgeführt. Diese erließ einen Haftbefehl gegen die 26-Jährige, die jetzt im Gefängnis sitzt. (az)

Auch interessant:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren