1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. El Masri wieder in Freiheit

Neu-Ulm

15.05.2014

El Masri wieder in Freiheit

Khaled El Masri ist wieder auf freiem Fuß.
Bild: Alexander Kaya

Der Deutsch-Libanese hat seine Haftstrafe verbüßt.

Neu-Ulm/Kempten Khaled El Masri, der Deutsch-Libanese, der sowohl als CIA-Entführungsopfer, als auch durch seinen brutalen Angriff auf den Neu-Ulmer Oberbürgermeister Gerold Noerenberg bekannt geworden ist, hat seine Haftstrafe verbüßt und befindet sich auf freiem Fuß.

Wie unsere Zeitung aus sicherer Quelle erfuhr, ist der 50-Jährige in dieser Woche aus der Justizvollzugsanstalt Kempten entlassen worden. Der Autohändler El Masri hatte über das im Jahr 2005 geschlossene Neu-Ulmer Multikulturhaus Kontakte zur Islamistenszene.

2004 war er vom amerikanischen Geheimdienst unter Terrorverdacht nach Afghanistan entführt und monatelang festgehalten und angeblich misshandelt worden. Ende Mai 2004 wurde er an der albanisch-mazedonischen Grenze wieder ausgesetzt.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

El Masri gilt seither als schwer traumatisiert, nach seiner Rückkehr wurde er unter anderem wegen Brandstiftung und Körperverletzung verurteilt. Am 11. September 2009 verprügelte er den Neu-Ulmer Oberbürgermeister Gerold Noerenberg in dessen Amtszimmer. Vor gut vier Jahren wurde er deswegen zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt. Allerdings wurde er auch während der Haft straffällig und griff einen Justizvollzugsbeamten an. Im Oktober war er bereits kurz freigekommen, musste dann aber wieder in Haft.

Über seine Zukunftspläne ist derzeit nichts bekannt. Vor seiner Haft wohnte er in Senden, seine Familie soll zwischenzeitlich in den Libanon gezogen sein. (bju)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren