Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Europa und seine Grenzen

22.03.2009

Europa und seine Grenzen

Jugendliche nehmen am Schüleraustausch teil, Jugendliche dürfen bald zur Wahl, Jugendliche engagieren sich in den verschiedensten Verbänden - es gibt für heutige Schülerinnen und Schüler viele Gelegenheiten, mit Europa in Kontakt zu kommen. Darüber hinaus soll aber der "Europatag an Schulen" als besondere Initiative die Heranwachsenden nicht nur mit aktuellen Fragen der Politik, sondern vor allem auch mit Politikern in unmittelbaren Kontakt bringen. Dr. Georg Nüßlein, CSU-Abgeordneter für den Bundeswahlkreis Neu-Ulm, kam aus diesem Anlass in die 10. und 11. Klassen des Weißenhorner Nikolaus-Kopernikus-Gymnasiums, um sich den Fragen zu stellen und Politik hautnah und anschaulich zu präsentieren.

Jugendliche nehmen am Schüleraustausch teil, Jugendliche dürfen bald zur Wahl, Jugendliche engagieren sich in den verschiedensten Verbänden - es gibt für heutige Schülerinnen und Schüler viele Gelegenheiten, mit Europa in Kontakt zu kommen. Darüber hinaus soll aber der "Europatag an Schulen" als besondere Initiative die Heranwachsenden nicht nur mit aktuellen Fragen der Politik, sondern vor allem auch mit Politikern in unmittelbaren Kontakt bringen. Dr. Georg Nüßlein, CSU-Abgeordneter für den Bundeswahlkreis Neu-Ulm, kam aus diesem Anlass in die 10. und 11. Klassen des Weißenhorner Nikolaus-Kopernikus-Gymnasiums, um sich den Fragen zu stellen und Politik hautnah und anschaulich zu präsentieren.

Im Mittelpunkt standen einerseits die politischen Bedingungen im Bundestag und in den anderen politischen Institutionen in Berlin (die 11. Klassen sind demnächst dort auf Studienreise) sowie im Europaparlament, andererseits ging es in engagierten Diskussionen um die Fragen der EU-Erweiterung, um die Zukunftsperspektiven Europas und um die konkreten Fragen einer Existenz als Abgeordneter des Deutschen Bundestags. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren