1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Europastraße als Dauerbaustelle

Bauarbeiten

18.04.2012

Europastraße als Dauerbaustelle

Start für eine Dauerbaustelle. Gestern begannen offiziell die Bauarbeiten für die Ertüchtigung der Kreuzung der Europastraße mit der Reuttier Straße mit dem Spatenstich durch die Prominenz. Mitte 2014 sollen die 8,7 Millionen teuren Umbauarbeiten an der Kreuzung fertig sein.
Bild: Alexander Kaya

Zwei Jahre lang Umleitungen und Engpässe

Neu-Ulm Der Baubeginn für einen weiteren Meilenstein zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse ist gestern in Neu-Ulm gefeiert worden mit dem Spatenstich zum Beginn der Bauarbeiten für den Umbau der Kreuzung Europastraße/Reuttier Straße. Zwei Jahre lang wird dieser Bereich zur Dauerbaustelle. Justizministerin Beate Merk bezeichnete dieses Projekt als „Symbol des Fortschrittes in einer fortschrittlichen Stadt und kritisierte gleichzeitig die grün-rote Landesregierung in Stuttgart, die in den nächsten Jahren keinen Cent für Straßenbau ausgeben wolle. Auch der Bundestagsabgeordnete Georg Nüßlein (CSU) sprach von einem wichtigen Vorhaben für die Stadt Neu-Ulm, dessen 8,7 Millionen Euro Baukosten sich Stadt und Bund teilen. Zur Finanzierung weiterer Straßenbauprojekte forderte er die Einführung der Pkw-Mautpflicht auf deutschen Autobahnen.

Oberbürgermeister Gerold Noerenberg sah in dem Projekt nicht nur eine Verbesserung der Infrastruktur in der Stadt, sondern auch einen Beitrag zum Umweltschutz, weil dadurch Lärm und Abgase verringert werden. Die Bundesstraße 10 wird künftig in einem Tunnel unter der Reuttier Straße hindurchführen. Auf dem Tunnel wird ein Kreisverkehr gebaut. Dies werde dem stärkeren Verkehrsaufkommen auch durch die Ratiopharm-Arena und der noch zu bauenden Glacis-Galerie gerecht.

Dennoch werde sich die Stadt die Option offenhalten, dass die Bundesstraße 10 eines fernen Tages an Ludwigsfeld vorbei bis zum Breitenhof verlängert werde. Auch die Ertüchtigung der Kreuzung der Europastraße der Otto-Hahn-Straße und der vierspurige Ausbau der B 10 von Breitenhof bis zur Autobahnanschlussstelle Nersingen sei eine der wichtigen Zukunftsaufgaben, sagte Noerenberg. (rost)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC06478.tif
Ulm

Scanner "Eva" hilft den Steinmetzen im Ulmer Münster

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen