Newsticker

Drosten warnt: Corona-Lage könnte sich auch in Deutschland zuspitzen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ex-Kreisrat Christian Fischer gestorben

12.06.2009

Ex-Kreisrat Christian Fischer gestorben

Illertissen (ch) - "Bei der Fronleichnamsprozession ist er ebenso selbstverständlich dabei wie bei Gottesdiensten im Caritas-Centrum und bei Stadtratsitzungen." Das schrieb die NUZ zum 90. Geburtstag des ehemaligen Zweiten Bürgermeisters Christian Fischer. Nach seinem 95. Geburtstag war der Gottesdienst zur Diamantenen Hochzeit mit Gattin Centa, den Pfarrer Markus Dörre zelebrierte, das letzte große Ereignis, das er bewusst miterlebte. Erstmals fehlte er bei der gestrigen Prozession, der Tod hatte ihn, letztlich doch überraschend schnell, abberufen. Der geborene Illertisser Christian Fischer war Fünftes von 13 Kindern am Hof "Zur Siede." Nach der siebenten Klasse musste er die Schule verlassen, weil der Vater einen Knecht brauchte.

Fleißig, wie es seiner Art entsprach, half er mit und war später gern Bauer. Jahrzehntelang in den Ämtern als Bauernobmann, Stadt- und Kreisrat erwarb er sich große Verdienste um die Stadt und die Mitbürger, für die er sich nach Kräften einsetzte. Weil die ledige Schwester und die Gattin am Hof mitarbeiteten, konnte er noch weitere Verpflichtungen erfüllen. Obwohl er nie nach Ämtern drängte, war er mehr als ein Vierteljahrhundert Aufsichtsratsvorsitzender der Molkereigenossenschaft, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank, Jagdvorstand und daneben ehrenamtlicher Verwaltungsrichter in Augsburg. Von allen Ehrungen, die er sich verdient hatte, schätzte er die zum Ehrenbürger seiner Heimatstadt am meistern, trotz Bundesverdienstkreuz und Medaillen.

Um den großen Sohn der Stadt trauern neben der bis ins hohe Alter fürsorglich um ihn bemühten Gattin vier Kinder mit Enkeln und Urenkeln. Das Requiem findet Montag, 15. Juni, um 14 Uhr mit anschließender Beisetzung auf dem Waldfriedhof statt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren