Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert

03.07.2010

Fahrer war betrunken

Senden Nach dem tragischen Unfall auf der A 8, bei dem vier junge Männer aus Senden schwer verunglückt sind und ein 20-Jähriger und später auch ein 22-Jähriger starben (wir berichteten), steht fest, dass der Fahrer betrunken war. Das teilte das Polizeipräsidium Schwaben in Augsburg auf Anfrage der NUZ mit. Der 21-Jährige hatte zwischen den Anschlussstellen Zusmarshausen und Burgau aus bislang ungeklärter Ursache die Herrschaft über das Auto verloren. Es schleuderte über die rechte Spur in die Böschung und prallte mit dem Heck gegen einen Baum. Der Fahrer ist inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen worden. Ein 20-Jähriger muss weiterhin in der Klinik bleiben. Er befindet sich aber inzwischen außer Lebensgefahr. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren