1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ferienzeit ist in Senden Baustellenzeit

Verkehr

22.08.2012

Ferienzeit ist in Senden Baustellenzeit

Baustellen prägen in diesem Jahr das Stadtbild.

Der nächste Schritt im Straßen-Sanierungs-Programm der Stadt ist der Bau des Kreisverkehrs an der Kapellenkreuzung in Ay. Los geht es am kommenden Montag

Senden Die Stadt Senden will die noch verbleibende Ferienzeit nutzen, um mit weiteren Teilen des Straßen-Sanierungs-Programms zu beginnen. Nachdem im Juli die Inhofer-Kreuzung saniert wurde und am vergangenen Montag die Arbeiten an der Berliner Straße begonnen haben, wartet auf Autofahrer nun die nächste Geduldsprobe. Am kommenden Montag startet der Bau des Kreisverkehrs an der Ayer Kapellenkreuzung.

Wegen Bauferien um eine Woche verschoben wurde hingegen die Sanierung der Bachstraße. Sie beginnt nun am Montag, 3. September, anstatt am Montag, 27. August.

Kreisel Bis Ende Oktober werden die Arbeiten am Kreisel an der Kapellenkreuzung, in den Hauptstraße, Ulmer Straße und Schulstraße münden, dauern. Wenn die Deckschicht eingezogen wird, so erklärt Dirk Miethke vom städtischen Bauamt, muss die Hauptstraße für zwei Tage ganz gesperrt werden. Ansonsten kann der Verkehr während der Sanierungsarbeiten jeweils einspurig fließen. Auch weil sich der Kreisel im Bereich des Schulweges der Grundschule Ay befindet, wird ein Fahrbahnteiler eingebaut, der als Querungshilfe dient. Im nächsten Abschnitt wird die Ulmer Straße dann vom Kreisel bis zur Fischerstraße saniert. Der geplante Kreisverkehr an der Einmündung Ulmer Straße/Alemannenstraße beim Möbelhaus Inhofer wird erst im kommenden Jahr gebaut. Dieses Vorhaben wird derzeit geplant.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zuschüsse in Höhe von zehn bis 20 Prozent kann die Stadt laut Bürgermeister Kurt Baiker bekommen, wenn die erlaubte Höchstgeschwindigkeit in der Ulmer Straße von 40 Kilometern pro Stunde auf 50 angehoben würde. „Im Hinblick darauf sollten wir das diskutieren“, sagt Baiker.

Lange Straße/Bachstraße Dringend erneuerungsbedürftig sind auch die Lange Straße und die Bachstraße. Dort wird ein neuer Belag aufgebracht. Zurzeit, so sagt Bürgermeister Kurt Baiker, seien die Straßen mehr „eine Teststrecke für Stoßdämpfer“. Die Bachstraße bekommt eine neue Deckschicht. Die Sanierung, so Dirk Miethke, habe das Ziel, die Straße in ihrem derzeitigen Zustand weiter nutzen zu können. Es werde keine Grundsanierung, sondern nur eine Ertüchtigung der Fahrbahnfläche geben. Die Gehwege würden nicht angetastet. An der Bachstraße werde ebenfalls halbseitig gearbeitet, der Verkehr mit einer Baustellenampel geregelt. Die Stadt hofft, dass die Arbeiten an der Bachstraße bis zum verkaufsoffenen Sonntag am zweiten Oktoberwochenende abgeschlossen sind. Zunächst ging Dirk Miethke davon aus, dass die Straße Ende September fertig ist. Doch nun hat sich der Baubeginn bereits um eine Woche verschoben.

Aufheimer Straße Wie Johannes Nolle von der Stadtverwaltung erklärt, dürfte das für Ende Oktober geplante Bauende an der Aufheimer Straße (Abschnitt zwischen St-Florian-Straße und Bachstraße) zu halten sein. Wenn die Straße wieder vollständig freigegeben ist, dürfte sich auch der Verkehr in der Sendener Hauptstraße wieder etwas verringern.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren