1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Fetzige Klänge heizen in der kühlen Kirche ein

Konzert

05.12.2017

Fetzige Klänge heizen in der kühlen Kirche ein

Zum Konzert des Musikvereins war die Kirche sehr gut besetzt.
Bild: Kümmritz

Der Musikverein Pfaffenhofen bietet abwechslungsreiche Unterhaltung zur Adventszeit

Zahlreiche Besucher sind am Sonntagabend in die Pfarrkirche St. Martin gekommen, um sich von der Adventsstimmung einfangen zu lassen, die der Musikverein Pfaffenhofen bei seinem vorweihnachtlichen Konzert verbreitete. Die Zuhörer trotzten dabei den frischen Temperaturen im Gotteshaus, wobei die teils fetzigen, teils zauberhaften Klänge zur Erwärmung gut beitrugen.

Unter der Leitung von Klaus Weiss wartete der Musikverein mit einem abwechslungsreichen und unterhaltsamen Programm auf. Zu Beginn spielte er die „Mazury Rhapsody“, ein Werk des 2014 gestorbenen Komponisten Kees Vlak, der auch unter dem Pseudonym Alfred Bösendorfer auftrat. Spannend wurde es bei dem Stück „Auf einem persischen Markt“ des englischen Komponisten und Dirigenten Albert W. Ketèlbey (1875 bis 1959). Die Musiker wussten es überzeugend zu interpretieren, sodass die Zuhörer sich die musikalisch beschriebene Szene auf einem Teheraner Markt gut vorstellen konnten. Das Orchester spielte aber auch amerikanische Musik: „Jubilance“, ein Werk des noch lebenden US-Komponisten und -Arrangeurs James Swearingen, war ein fröhliches Stück voller Vitalität.

Im Vorprogramm hatten die Musikflöhe Pfaffenhofen/Holzheim/Steinheim/Kadeltshofen/Beuren unter der Leitung von Markus Pietschmann mit bekannten Stücken wie „Hey Jude“ von den Beatles, „White Christmas“ und „Jingle Bells“ für Stimmung gesorgt. Das Publikum wurde von dem Jugendorchester, das nur vier Wochen lang zusammen geprobt hatte, am Ende noch mit einem wunderschönen Lied aus Afrika verwöhnt.

Apropos Verwöhnung: Während es draußen vor den Toren der St.-Martins-Kirche schneite, schafften es die Helfer des Pfaffenhofer Musikvereins mit einem großen Feuer, Glühwein und heißen Würsten, dass den Gästen das Frösteln unter dem kalten Abendhimmel verging. Ein wohliger Ausklang des Konzertabends. (kümm)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20KAYA6980.tif
Neu-Ulm

Unterführung für Radler und Fußgänger: Teures Pflaster an der Donau

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen