1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Feuer löschen bei minus 20 Grad

Bilanz

08.04.2013

Feuer löschen bei minus 20 Grad

Auszeichnungen in Unterfahlheim (von links): Kommandant Andreas Frey mit Thomas und Alexander Konrad (je zehn Jahre dabei).
Bild: Iris Goefsky

Fahlheimer Wehrleute blicken auf zahlreiche Einsätze zurück

Unterfahlheim Auf ein stürmisches Jahr mit einem großen Brandeinsatz hat die Feuerwehr von Ober- und Unterfahlheim in einer Jahreshauptversammlung zurückgeblickt. Außerdem standen zahlreiche Proben auf dem Programm: Die insgesamt 46 aktiven Löschkräfte absolvierten insgesamt 19 Übungen.

In der Versammlung hieß es für die Kameraden – Abschied nehmen: Der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Karl Merk, legte sein Amt nach zwölf Jahren nieder und meinte rückblickend: „Für mich waren es schöne und interessante Jahre.“

Kommandant Andreas Frey schilderte in einem lebhaften Bericht die Aktivitäten der Feuerwehrleute. Mit derzeit 55 Feuerwehrdienstleistenden, 46 Aktiven und neun Anwärtern wurden elf praktische Übungen wie Brand- und technische Hilfeleistungsübungen sowie acht theoretische abgehalten. Zudem besuchten die Wehrler viele Fortbildungen und Schulungen, um immer „up to date“ zu sein, so Frey. Die Jugendarbeit liegt der Feuerwehr am Herzen: Aktuell sind 20 Jugendliche im Alter zwischen zwölf und 26 Jahren und 20 „Minis“ im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren dabei.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Feuerwehr war im Jahr 2012 93-mal im Einsatz, wobei das Feuer in Leipheim im Dezember die größte Alarmstufe darstellte. Bei minus 20 Grad war die Wehr im Einsatz, um den Großbrand zu löschen, so der Kommandant. Der Sturmeinsatz im Juni bedeutete für die Fahlheimer Feuerwehr eine genauso große Herausforderung. Hier waren 34 Kameraden insgesamt fast neun Stunden im Einsatz. Es mussten 39 Einsatzstellen abgearbeitet werden. Im Jahr 2012 kam die Feuerwehr auf stolze 958 Einsatzstunden.

Nach Umbauten mehr Platz im Gerätehaus

Der Kommandant blickte auf die abgeschlossenen Baumaßnahmen zurück. Der Schlauchtrog wurde abgerissen und neu gestaltet, um mehr Platz im Gerätehaus zu gewinnen.

Die Posten der Vorstandsmitglieder im Feuerwehrverein wurden neu besetzt: Für den ausscheidenden Vorsitzenden Merkle übernimmt Martin Flaitz die Geschäfte, neuer Stellvertreter ist Manfred Sauter, Kassiererin ist nun Anja Proske und Thomas Flaitz neuer Schriftführer.

Für zehn Jahre aktiven Dienst wurden Thomas Konrad und Alexander Konrad ausgezeichnet. Seit 30 Jahren sind Stefan Hintermayer und Franz Merkle aktiv bei der Feuerwehr. (ewgo)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_AYA5890.tif
Neu-Ulm

Plus Ein Rechtsanwalt sitzt selbst auf der Anklagebank

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden