Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Findet das Ulmer Zelt 2021 statt? Das sagen die Veranstalter

Ulm

09.01.2021

Findet das Ulmer Zelt 2021 statt? Das sagen die Veranstalter

Graue Wolken hängen über den Plänen für das Ulmer Zelt 2021. Die Pandemielage könnte die 34. Ausgabe des Festivals gefährden.

Plus Es ist das große, traditionelle Musik- und Kulturfestival in Ulm. Doch können die Veranstalter, nach der Absage 2020, auf dieses Jahr hoffen?

Es ist Januar und das Ulmer Zelt schlummert einen unruhigen, unfreiwilligen Winterschlaf. Festivalleiter Jan Ilg beschreibt die Krisenlage: „Alles was wir jetzt machen können, ist warten.“ Der Termin für das Musik- und Kabarettfestival in der Friedrichsau steht zwar offiziell fest – aber noch auf wackeligen Beinen.

Vom 19. Mai bis zum 3. Juli 2021 soll die 34. Ausgabe des Ulmer Zelts in der Friedrichsau stattfinden. Wenn es die Corona-Pandemie erlaubt.

2020 fiel das Ulmer Zelt aus - wie stehen die Chancen 2021?

Rückblende, April 2020: Der Startschuss für die Festwochen im Zelt rückt immer näher, nur noch wenige Tage. Künstler wie die Songwriterin Wallis Bird haben sich angekündigt, der Rapper Fatoni und die Poprock-Melancholiker von Element of Crime. Doch dann erzwingt ein Virus die Absage. Corona, Welle Nummer eins. Und die Ungewissheit der Pandemie herrscht auch jetzt wieder, im Winter 2021. „Alles hängt von den Infektionszahlen und der Rechtslage ab“, sagt Ilg. Beschlüsse, Vorschriften, Sicherheitsstandards, vieles ändert sich gerade fast im Wochenrhythmus. „Die endgültige Entscheidung, wann und in welcher Form das Festival stattfinden kann, wird deshalb vielleicht erst Mitte April fallen“, schätzt der künstlerische Leiter des Festivals. Aber: „Hoffnung besteht nach wie vor.“ Ilg baut auf ein Programm ab Ende Mai.

Findet das Ulmer Zelt 2021 statt? Das sagen die Veranstalter
31 Bilder
Das waren die Highlights des Ulmer Zeltes 2018
Bild: Andreas Brücken

Das gesamte Programm 2021 wird am 21. April bekannt gegeben – so lautet zumindest der vorläufige Plan. Der reguläre Vorverkauf würde dann am 29. April starten, am Kartenwagen auf dem Münsterplatz und im Internet. Aber auch über alternative Strategien denkt das Festival-Team nach: „Wir prüfen gerade, welche weiteren Möglichkeiten es geben könnte“, sagt Ilg. Details möchte er aber noch nicht verraten.

Ein Verein ermöglicht das Festival Ulmer Zelt in der Friedrichsau

Adrian Büsselmann, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit des Festivals, fasst die Stimmung in nüchterne Worte: „Schon wieder ohne sicheren Plan, ohne festes Ziel. Jeder weiß, dass man gerade nichts weiß“, sagt er. „Motivation ist deshalb in diesen Tag das Wichtigste.“ Büsselmann sorgt sich vor allem um den „Verein zur Förderung der freien Kultur Ulm“, der das Festival trägt. „Sollte das Zelt wieder nicht stattfinden können, im zweiten Jahr in Folge, wird es vielleicht schwierig, diese große Unterstützung weiter aufrecht zu erhalten.“ Deshalb bemühen sich die hauptamtlichen Organisatoren, den Draht zur Basis zu pflegen: Per Mail stehen sie mit rund 60 Vereinsmitgliedern in Kontakt. Es ist der harte Kern der Freiwilligen, die mit ihrer Hilfe das Festival ermöglichen.

Element of Crime, Fatoni, Wallis Bird - 2021 beim Ulmer Zelt?

Die Arbeit ruht nie so ganz, berichtet Büsselmann: Die Zelt-Macher nun eben an den kleinen Baustellen in der Organisation, die sich auch im Lockdown bearbeiten lassen. Ideen sammeln, die Homepage warten, sich mit den Künstlermanagern absprechen. Doch ansonsten liegt der Zelt-Betrieb auf Eis. Auf große Ausgaben für die Werbung verzichtet das Team noch. Bis sich die Lage klärt. Die Stadt Ulm und das Land Baden-Württemberg hätten dem Zelt 2020 mit Zuschüssen aber etwas Sicherheit verschafft, sagt Büsselmann. Auch viele Sponsoren hätten das Zelt unterstützt, obwohl es ausgefallen ist. Viele geplante Programmpunkte aus dem Krisenjahr 2020 konnte das Zelt für 2021 retten. Noch habe kein Künstler im zweiten Lockdown wieder abgesagt, erklärt Büsselmann. „Und dass Corona das Zelt und den Verein ganz hinrafft, ist für uns nicht denkbar.“

Aktuelle Infos finden sich im Internet unter www.ulmerzelt.de.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren