Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Finningen: Adventsfensterln in Finningen diesmal „light“

Finningen
29.11.2020

Adventsfensterln in Finningen diesmal „light“

Einen Nikolausbesuch wie im vergangenen Jahr gibt es heuer beim Adventsfensterln in Finningen nicht. Diesmal ist einiges anders.
Foto: Alexander Kaya

Die beliebte Aktion in Finningen läuft heuer etwas anders ab, dafür gibt es mehr zu sehen

Finningen Das „Adventsfensterln“ gehört seit Jahren zu den Höhepunkten im Terminkalender von Finningen. Deshalb will es der rührige Obst- und Gartenbauverein auch in diesem Pandemie gebeutelten Jahr nicht ausfallen lassen. Diesmal gibt es – trotz verschiedener Einschränkungen – sogar mehr zu sehen als sonst.

In einem Rundbrief an die Mitglieder erklärt der Vorstand des Vereins klipp und klar, warum auch heuer gefensterlt wird, wenn auch „light“: „Schon allein wegen der Begeisterung, die wir die letzten Jahre zu spüren bekamen, und der weihnachtlichen Vorfreude möchten wir, so weit es möglich ist, an unserer Aktion festhalten.“ Diesmal ist vieles eben ein wenig anders. So geht nicht an jedem Tag ein neues Fenster auf, sondern alle werden sofort am 1. Dezember geöffnet. Also bekommt keines ein besonderes Datum zugewiesen. Deshalb entfällt auch die gemeinschaftliche Präsentation mit Bewirtung, Unterhaltung und fröhlichem Beisammensein. Das passt eben nicht so recht zu den geltenden Abstandsregeln. Deshalb bieten sich die vielen dekorierten Fenster zu einem gemütlichen Spaziergang im Dorf an. In diesem Jahr fällt auch die Beschränkung auf 24 Stationen, und so beteiligen sich deutlich mehr Haushalte als üblich.

Diesmal mehr Teilnehmer beim Adventsfensterln

Beim Adventsfensterln werden auch traditionell Spenden für die Kartei der Not gesammelt. Weil es keine Spendenboxen gibt, hat der Verein ein Spendenkonto eingerichtet, um weiterhin das Leserhilfswerk unserer Zeitung zu unterstützen.

Hier die Liste der Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Familie Meterneck, Neubronner Weg 5 in Neuhausen, Familie Kast, Zipperhecke 2, Sylvia und Alexander Durst, Johannisbeerweg 1, Familie Gruß, Mirabellenweg 7, Familie Wiora, Erlenweg 11, Familie Bauer, Erlenweg 9, Familie Holzwarth, Dorfstraße 25, Familie Rudolph, Dorfstraße 51, Familie Kast, St.-Mammas-Weg 17, Kerstin Vögtle, Birkenweg 8, Szilvia und Bernhard Frank, Dorfstraße 38, Kindergarten Finningen, Eulesweg 2, Familie Heinz, über Angelweg, Claudia und Stefan, Breitenhofstraße 1, Ministranten Finningen, Pfarrstadel, Straßenfenster Kugelberg, Kugelberg, Familie Friedrich, Stachelbeerweg 11, Doro, Luisa und Marlene Tobies, Dorfstraße 26, Familie Sippach, Stachelbeerweg 5, Familie Schneider, Breitenhofstraße 18/ Ecke Angelweg, Familie Saur, In den Zwieren 8, Familie Lujan-Schütte, Apfelweg 6, Ökumenisches Fenster der Kirchengemeinde Reutti, am Gemeindehaus, Wibke Richter, Erlenweg 5, Elisabeth Frank, Dorfstraße 55, Schützenverein Finningen, Schützenheim, Familie Meternek, St.-Mammas-Weg 2, Familie Adä-Keller, St.-Mammas-Weg 8, Doris Bailer, Stachelbeerweg 7 und die Pfarrgemeinde Finningen mit de Grotte. Das Spendenkonto hat die Nummer: DE69 7306 1191 0103 6673 24. (az)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.