Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Fit machen fürs Leben

15.06.2009

Fit machen fürs Leben

Ulm (AZ) - DRK-Jugendbegleiter machen "fit 4 life"Der Ulmer Kreisverband des DRK sucht ehrenamtliche Helfer für den Bereich Jugendarbeit. Die Jugendbegleiter möchten Kinder und Jugendliche "fit 4 life", also fit für das Leben machen und sie besser auf ihre Zukunft vorbereiten. Sozialkompetenz, Selbstbewusstsein und Kritikfähigkeit, aber auch Wissen und Fähigkeiten, die nicht im Lehrplan der Schulen stehen, sind Teil des DRK-Jugendprogramms.

Gesucht werden ehrenamtliche Jugendbegleiter, die pro Woche etwa zwei Stunden mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Viele Menschen kennen das Rote Kreuz vorwiegend als Träger des Rettungsdienstes, als Anbieter von Erste-Hilfe-Kursen, als Sanitätsdienst bei Konzerten und Fußballspielen oder als Veranstalter von Blutspendeterminen. Der Aufgabenbereich des DRK ist jedoch weit größer. So ist neben Bereichen wie dem Pflege- oder Sozialdienst auch die Jugendarbeit ein wichtiger Schwerpunkt der Rotkreuz-Arbeit. Bereits 1925 wurde das Jugendrotkreuz (JRK) gegründet und war bis in die 1970er Jahre fast ausschließlich an Schulen aktiv. Erst danach verlagerte sich die Jugendarbeit zunehmend in den Freizeitbereich. Mit der Einführung von Ganztagesschulen ist das Engagement des DRK nun wieder verstärkt in den Schulen gefragt. Dabei soll es nicht (nur) um die Vermittlung von Erster Hilfe gehen. Vielmehr möchte das JRK die Entwicklung junger Menschen zu selbstverantwortlichen Persönlichkeiten fördern, ihnen eine positive Lebenseinstellung vermitteln und sie zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Handeln ermutigen. Den ehrenamtlichen "Jugendbegleitern" kommt dabei eine wesentliche Bedeutung zu. Sie werden, bei entsprechender Eignung, durch das DRK Ulm speziell für diese Aufgabe vorbereitet. Die Teilnehmer erhalten ein Schulungszertifikat und werden von erfahrenen Pädagogen bei ihrer Arbeit begleitet. Eine Aufwandsentschädigung sowie eine Haftpflicht- und Unfallversicherung gehören ebenfalls dazu.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren