Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Flöße am Waldsee beschäftigen auch die Wasserwacht

Senden

29.01.2020

Flöße am Waldsee beschäftigen auch die Wasserwacht

Für langjährige Mitgliedschaft wurden insgesamt 13 Sendener Wasserwachtler geehrt. Auch Uwe Henschel (ganz links), Vorsitzender der Kreiswasserwacht, kam zur Jahresversammlung.
Foto: Angela Häusler

Bei der Jahresversammlung der Sendener Wasserwacht sind die Badeinseln zwar nur am Rande Thema. Aber eine solche Regelung hätte auch Folgen für die Ehrenamtler.

1166 Wachstunden und 127 Einsatzstunden haben die Sendener Wasserretter im vergangenen Jahr geleistet. Zu den Einsätzen der Ortsgruppe der BRK-Wasserwacht gehörte eine Eisrettung im Januar und mehrere Vermisstensuchen.

Der Mitgliederstand, sagte Vorsitzender Alfons Sailer während der Jahresversammlung, sei 2019 stabil geblieben, aktuell hat die Wacht 498 Mitglieder, fast ein Drittel davon ist unter 16. Die finanzielle Bilanz fürs vergangene Jahr fiel positiv aus, obwohl die Wacht beim Vier-Seen-Schwimmen weniger Einnahmen verbuchte: Es starteten mit 172 Sportlern genau 100 Teilnehmer weniger als im Vorjahr. Mit einem Besucherrekord ging der zehnte Weihnachtsmarkt am Waldsee über die Bühne. Mit weniger Einnahmen rechnet Kassierer Christian Stadler beim Altpapier. Denn wegen der Unwetter im vergangenen Herbst gingen die Preise für Papier nach unten. Stadler übergab sein Amt nach 12 Jahren an Annika Fischer.

Nächstes Jahr steht das 50-Jährige an

Zu den Ausbildungseinheiten gehörte 2019 die Schulung mit der Unterwasserdrohne, mit deren Hilfe Gewässer abgesucht werden können. Von erfolgreichen Turnierteilnahmen und Aktionen berichtete Jugendwartin Annika Esser. Fürs nächste Jahr bereitet die Wasserwacht Feierlichkeiten vor: Dann steht das 50-jährige Jubiläum an.

Zur aktuell im Sendener Rathaus diskutierten Frage nach der Aufsichtspflicht an kommunalen Badestellen sei die Wacht mit der Verwaltung im Gespräch, sagte Sailer auf Nachfrage. Welche Auswirkungen etwaige Neuregelungen für die Wasserwacht hätten, müsse man abwarten. Wenn der Hallenbadsee künftig zusätzliche Aufsichtskräfte brauche, könne es sein, dass bei den Ehrenamtlern angefragt werde.

Mehr zum Thema: Gutachter: Die Badeinseln am Waldsee müssen weg

Geehrt wurden Martina Hörnlein und Stefan Elischer für 10-jährige Mitgliedschaft, Angela Blässing für 15 Jahre und Dennis Mücke für 20 Jahre. Seit 25 Jahren sind Lisa Sailer, Dominik Bamboschek, Daniel Häger, Markus Hörnlein und Dietmar Spiegel dabei, seit 30 Jahren Christian und Michael Schaber. Für 35 Jahre wurde Robert Leger geehrt, für 40 Jahre Frank Negretti. (ahoi)

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren