Newsticker
RKI meldet 24.000 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 120
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Förderprogramm soll Elchingen zu besseren Radwegen verhelfen

Elchingen

05.04.2021

Förderprogramm soll Elchingen zu besseren Radwegen verhelfen

Für die Verbesserung der Radwege in Elchingen setzt sich die Unabhängige Freie Wählergemeinschaft (UFWG) ein.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Plus Mithilfe eines Förderprogramms des Bundes sollen die Radwege in Elchingen verbessert werden. Dafür setzt sich die UFWG ein.

Nicht erst mit dem Frühlingswetter erlebt die Fahrradbranche einen Boom. Auch die Folgen des Lockdowns bescherte dem Zweirad einen nie dagewesenen Rückenwind. Karin Batke von der Unabhängigen Freien Wählergemeinschaft (UFWG) wandte sich deshalb jüngst an die Gemeindeverwaltung und ihre Ratskollegen.

„Der Weg zur Arbeit wird immer öfter mit dem Fahrrad vorgenommen und im ganzen Landkreis wird über den Ausbau von Fahrradwegen gesprochen", sagte Batke. Auch in der Elchinger Gemeinde würden die Radwege, vor allem die Hauptstrecke an der Ortsverbindungsstraße, gut genutzt, sagte Batke und wies auf das Förderprogramm der Bundesregierung hin, mit dem Gemeinden und Städte finanziell beim Ausbau des Radwegenetzes unterstützt würden.

Vorschläge für Verbesserungen im Radverkehr in Elchingen

„Beispielsweise könnten wir hier über Verbesserungen oder über die Beleuchtung der Strecken nachdenken, weil besonders in der dunklen Jahreszeit hier die Sicherheit besonders wichtig ist.“ Deshalb beantragte Batke im Namen der UFWG die Beauftragung eines Arbeitskreises mit der Erarbeitung von weiteren Verbesserungsvorschlägen, während die Verwaltung die Möglichkeiten einer Nutzung des Förderprogrammes prüfen soll. Doch drängt die Zeit, wie Batke weiter feststellte, denn bereits Ende des Jahres läuft das Programm der Bundesregierung aus: „Wenn wir etwas erreichen wollen, müssen wir es jetzt tun.“

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren