1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Fotoausstellung: Wie sich die Natur in Neu-Ulm entwickelt hat

Neu-Ulm

05.09.2019

Fotoausstellung: Wie sich die Natur in Neu-Ulm entwickelt hat

Bei der Ausstellung werden Fotos von der Natur in Neu-Ulm gezeigt. Dies ist eine Aufnahme von Finningen, aus Nord-Osten aufgenommen.
Bild: Christian Epple

Der Gerlenhofer Arbeitskreis Umweltschutz (Gau) in der Schutzgemeinschaft für den Neu-Ulmer Lebensraum organisiert eine Fotoausstellung im Edwin-Scharff-Haus.

Der Gerlenhofer Arbeitskreis Umweltschutz (Gau) in der Schutzgemeinschaft für den Neu-Ulmer Lebensraum organisiert im Rahmen des Neu-Ulmer Stadtjubiläums als Bürgerprojekt die Fotoausstellung „Natürlich in Neu-Ulm“. Die Ausstellung dokumentiert die rasante Entwicklung der Natur in Neu-Ulm aus Sicht des Naturschutzes. Eröffnet wird die Ausstellung im Rahmen eines kleinen Festakts am morgigen Freitag, 6. September, um 19.30 Uhr, im Neu-Ulmer Edwin-Scharff-Haus.

Die Veränderung der natürlichen Lebensverhältnisse für Pflanzen und Tiere durch das Wachstum der Stadt wird ebenso dargestellt wie die Schaffung neuer Biotope innerhalb des dicht besiedelten Stadtgebiets. Den Reiz der Ausstellung macht die Gegenüberstellung von historischen Aufnahmen und Fotos der Gegenwart aus.

Fotoausstellung "Natürlich in Neu-Ulm": So läuft die Eröffnung ab

Oberbürgermeister Gerold Noerenberg wird beim Festakt am Freitag ein Grußwort sprechen. Wolfgang Gaus, Geschäftsführer des Arbeitskreises, hält einen Festvortrag unter dem Titel „Neu-Ulm früher und heute aus Sicht des Naturschutzes“. Im Anschluss werden die besten Fotografien des Fotowettbewerbs ausgezeichnet. Denn für die Ausstellung hatte der Gau Bürger aufgerufen, ihre schönsten Fotos aus der Natur im Stadtgebiet Neu-Ulm einzuschicken. Die besten Fotos wurden von einer Fachjury ausgewählt, die Gewinner werden nun nach der Verleihung mit Geldpreisen bedacht.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Zu guter Letzt wird im Rahmen des Festakts auch noch das 40-jährige Bestehen der Schutzgemeinschaft mit einem Rückblick durch Peter A. Freitag, einem der Gründer des Vereins, gewürdigt.

Die Ausstellung „Natürlich in Neu-Ulm“ im Edwin-Scharff-Haus (Silcherstraße 40) kann von Samstag, 7. September, bis Freitag, 13. September, besucht werden. Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr und Samstag und Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. (az)

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren