Newsticker

Spahn: Bisher wurden rund 300 Corona-Infektionen über die App gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Französische Corona-Patientin im Bwk verstorben

Ulm

14.04.2020

Französische Corona-Patientin im Bwk verstorben

Das Ulmer Bundeswehrkrankenhaus BwK hat bisher vier schwer erkrankte Corona-Patienten aus dem Elsass aufgenommen. Im Lauf der vergangenen Woche ist eine Patientin dort verstorben. Ein weiterer Patient konnte mittlerweile entlassen werden. Er konnte genauso wie die beiden Patienten aus der Ulmer Uniklinik zum Wochenende in die Heimat zurückgebracht werden. Im BwK befinden sich aktuell noch zwei Elsässer auf der Intensivstation, die aber nach den Worten von Major Peter Scheck, dem Presseoffizier des BwK, auf dem Weg der Besserung sind. Text/Archivfoto: Thomas Heckmann
Bild: Thomas Heckmann

Plus Vier Coronavirus-Patienten aus dem Elsass sind im Bundeswehrkrankenhaus in Ulm behandelt worden. Eine Frau ist verstorben.

Das Ulmer Bundeswehrkrankenhaus (Bwk) hat bisher vier schwer erkrankte Corona-Patienten aus dem Elsass aufgenommen. Im Lauf der vergangenen Woche ist eine Patientin dort verstorben. Ein weiterer Patient konnte mittlerweile entlassen werden. Der Mann wurde genauso wie die beiden Patienten aus der Ulmer Uniklinik zum Wochenende in die Heimat zurückgebracht.

Im Bwk befinden sich aktuell noch zwei Elsässer auf der Intensivstation. Nach den Worten von Major Peter Scheck, Presseoffizier des Bundeswehrkrankenhauses, sind sie auf dem Weg der Besserung.

Hier lesen Sie mehr aus der Region:

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gottesdienste in Corona-Zeiten: Der Osterpredigt auf dem Sofa lauschen

Ausgangsbeschränkung an Ostern: Polizei meldet viele Verstöße

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren