1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Frau gerät an betrügerischen Schädlingsbekämpfer

Schwaighofen

22.05.2019

Frau gerät an betrügerischen Schädlingsbekämpfer

Eine Frau wollte sich professionelle Hilfe zur Entfernung von Ameisen holen - und geriet an einen Betrüger.
Bild: Ulrich Perrey/dpa

Ein betrügerischer Schädlingsbekämpfer war in Schwaighofen zugange. Das Kennzeichen seines Wagens steht mit weiteren Betrügereien in Zusammenhang.

Wie die Polizei mitteilt, bemerkte eine 40-Jährige am Sonntag in einem Gartenhaus in Schwaighofen fest, dass sich unbemerkt Ameisen eingenistet hatten. Da das Ausmaß recht groß war, wollte sie professionelle Hilfe.

Über eine 0800er-Nummer rief sie einen vermeintlich ortsansässigen Schädlingsbekämpfer an. Der Kammerjäger erschien dann absprachegemäß am Folgetag. Er versprühte angeblich eine Chemikalie, dessen Namen oder Wirkstoff der junge Mann nicht verraten durfte.

Eine viertel Stunde Arbeit, keine Wirkung - und 604 Euro eingesackt

Nach zwei Stunden konnte das Gartenhaus wieder betreten werden. Eine Wirkung bei den Schädlingen gab es aber nicht. Die Frau erstattete nun Anzeige bei der Polizei Neu-Ulm weil sie für eine offensichtlich nicht erbrachte Leistung 604 Euro bezahlt hatte. Die Arbeitszeit betrug eine viertel Stunde.

Am Wagen des Mannes war ein Kennzeichen mit Essener Zulassung angebracht. Dieses steht laut Polizei im auch im Zusammenhang bei überhöhten Forderungen bei Türöffnungen. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren