Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Fridays for Future bildet Menschenkette von Ulm nach Neu-Ulm

Ulm/Neu-Ulm

18.01.2021

Fridays for Future bildet Menschenkette von Ulm nach Neu-Ulm

Die Klimakämpfer von Fridays for Future Ulm/Neu-Ulm gehen seit zwei Jahren auf die Straße.
Foto: Christoph Lotter (Archivfoto)

Seit zwei Jahren streiken die Klimakämpfer von Fridays for Future, nun wollen sie eine Menschenkette von Ulm nach Neu-Ulm bilden. Wie das funktionieren soll.

Seit zwei Jahren streiken die Jugendlichen mit Fridays for Future auch in Ulm und Neu-Ulm für die Einhaltung des Pariser Klimaschutzabkommens. Am Freitag, 22. Januar, bilden die jugendlichen Aktivisten aus diesem Anlass eine Menschenkette.

Fridays for Future Ulm/Neu-Ulm: Klimakämpfer streiken seit zwei Jahren

Viel sei in den vergangen zwei Jahren passiert, so die Klimaschützer, aber noch lange nicht genug, um das vom Pariser Klimaabkommen vorgesehene Ziel von höchstens 1,5 Grad Erderwärmung einzuhalten. „Ich kann manchmal nicht glauben, dass es uns jetzt schon seit zwei Jahren gibt, nein eher geben muss. Wir hätten nicht gedacht, dass es so lange dauern würde auf die größte Krise der Menschheit zu reagieren“, wird Merit Willemer von Fridays for Future Ulm/Neu-Ulm in einer Mittelung zitiert.

Eine Menschenkette bilden die jungen Aktivisten erstmals, sie wollen sich vom Rathaus Ulm bis zum Petrusplatz Neu-Ulm aufstehen. Immer mit zwei Meter Abstand, klaren Markierungen auf dem Boden und Maskenpflicht. Die Gruppe sei sich der kritische Lage in der Pandemie sehr bewusst, aber die sehr kritische Lage des Klimaschutzes komme derzeit zu kurz und dürfe nicht noch weiter in den Hintergrund gedrängt werden, heißt es in der Mitteilung weiter. (az)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren