1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Friedhof in schlechtem Zustand: „Die Leute sind sauer“

Straß

20.06.2018

Friedhof in schlechtem Zustand: „Die Leute sind sauer“

Die Hecken im Straßer Friedhof brauchen einen neuen Schnitt.
Bild: Alexander Kaya

Nersinger SPD-Fraktion hat sich die Situation vor Ort angesehen - und berichten im Gemeinderat davon, dass sie es sich so schlimm nicht vorgestellt hätten.

Überall Unkraut, ungeschnittene Hecken, verrostete Türen: Der Friedhof in Straß ist derzeit in einem „sehr schlechten Zustand“, wie Sabine Krätschmer (SPD) in der jüngsten Sitzung des Nersinger Gemeinderates berichtete. Die SPD-Fraktion habe sich vor Ort ein Bild gemacht. Ihr Fazit: „Egal, wo man hinschaut, überall wäre etwas zu machen.“ Das bleibt natürlich auch von den Friedhofsbesuchern nicht unbemerkt, wie Krätschmer betonte: „Die Leute sind alle stinksauer, die schimpfen ganz sehr.“

Doch nicht nur der Zustand der Grünanlagen sei ein Problem, Handlungsbedarf besteht laut Krätschmer auch bei der Aussegnungshalle. Die Toiletten in dieser seien extrem veraltet – und noch dazu zu eng. „Ältere Menschen, die vielleicht einen Gehwagen dabei haben, haben überhaupt keine Chance, die zu benutzen.“ Dabei standen direkt daran anschließend Räume leer, die man für einen Umbau der Toilettenräume einbeziehen könnte. Hinzu kommt: Die Tür der Aussegnungshalle, die komplett verrostet sei. „Alleine bekommt man die fast gar nicht auf,“ sagte Krätschmer und fügte hinzu: „Wir waren nach unserem Ortsbesuch total entsetzt und hätten es uns nicht so schlimm vorgestellt.“ Ihre Anregung: Der Gemeinderat sollte sich die Situation gemeinsam anschauen – und dann handeln.

Nersingens Bürgermeister Erich Winkler erklärte, dass die notwendigen Arbeiten an den Grünanlagen zum normalen Pflegeunterhalt zählten. Diese sollen schnell in Angriff genommen werden. Ein Ortstermin ergebe dennoch Sinn, so der Rathauschef – für „grundlegende Gedanken“, sprich: Ein Sanierungskonzept. Winkler versprach einen Termin im Juli für einen gemeinsamen Ortsbesuch der Räte anzusetzen. Zudem gab er den Räten die Anregung mit: Eventuell finde sich ein Verein, der gegen eine Spende oder Zuwendung die Friedhofspflege übernehmen würde. (aat)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
_AKY2609.JPG
Soziales

Premiere für Regionalen Ehrenamtskongress in Neu-Ulm

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen