Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ganztagesschule für Wullenstetten

20.03.2015

Ganztagesschule für Wullenstetten

Ay soll später drankommen

An der Grundschule in Wullenstetten soll eine sogenannte Integrierte offene Ganztageschule eingerichtet werden, in der Kinder bis 18 Uhr kostenlos betreut werden können. Eine entsprechende Bewerbung für dieses Vorhaben hat die Stadt bei der Regierung von Schwaben eingereicht, der Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung diesem Vorhaben zugestimmt.

Das Interesse dafür ist groß bei den Eltern: Bei einer entsprechenden Umfrage haben 75 Eltern von Kindern, die die Grundschule in Ay besuchen, signalisiert, dass sie ein solches Angebot annehmen würden, an der Grundschule in Ay waren es 49 Eltern, die der Sache aufgeschlossen gegenüberstehen.

In der Stadtverwaltung wurde jedoch der Grundschule in Wullenstetten der Vorzug gegeben, weil dort seit vielen Jahren schon die lange und die kurze Mittagsbetreuung angeboten wird und daher entsprechend geschultes Personal vorhanden sei. Die räumlichen Kapazitäten in der Schule seien zwar auf die vorhandenen Gruppenräume für die Mittagsbetreuung begrenzt, Klassenzimmer können für die offene Ganztagesschule nicht zur Verfügung gestellt werden. Es bestehe allerdings die Möglichkeit, nach dem Umzug des Kindergartens St. Martin in das neue Gebäude an der Langen Straße, dort Räumlichkeiten für die offene Ganztagesschule einzurichten. Weiterer Vorteil dieser Lösung: Wenn an der Grundschule Wullenstetten zusätzliche Räume gebaut werden, könne dafür mit staatlichen Zuschüssen gerechnet werden. So könnten kostengünstig die fehlende Aula und Zusatzräume entstehen.

In den nächsten Jahren könne dann auch an der Grundschule in Ay eine offene Ganztagesschule eingerichtet werden, da es Ziel des Freistaates ist, dieses Modell flächendeckend umzusetzen. (rost)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren