Newsticker

Österreich verhängt Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus Risikogebieten von 7. Dezember bis 10. Januar
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Geld für Elchinger Vereine

24.11.2017

Geld für Elchinger Vereine

Räte drücken auch mal ein Auge zu

Fast 25000 Euro werden die Vereine und Organisationen der Gemeinde Elchingen im kommenden Jahr als Zuschüsse aus dem Rathaus bekommen. Dieser Summe haben die Gemeinderäte jüngst im Haupt-, Finanz- und Sozialausschuss zugestimmt. Doch auch für das laufende Jahr haben die Vereine noch dringend benötigte Zuschüsse beantragt – auch wenn solche Anträge eigentlich nach den Förderungsrichtlinien spätestens bis zum 30. September eingereicht werden sollten.

So stellten die Mitglieder der Schützengesellschaft Unterelchingen einen Antrag, die Bodenverlegung im Vereinsheim zu unterstützen. Rund 3700 Euro gehen nach einstimmigem Beschluss des Ausschusses an den Verein. Auch der Tennisklub Elchingen brauche einen finanziellen Zuschuss, weil das Dach des Vereinsheimes undicht geworden ist. Aus „Dringlichkeitsgründen“ wurden dem Antrag auf 288 Euro stattgegeben.

Beim Karnevalsverein „Storchaneascht“ steht die Anschaffung eines Kunststoffbodens für die Bühne an. Denn das Verletzungsrisiko durch überstehende Kanten der einzelnen Bühnenelemente sei für die Tänzer zu hoch. Damit das Tanzturnier in der Brühlhalle sicher und verletzungsfrei stattfinden kann, sicherten die Räte einen Zuschuss von rund 470 Euro zu. Weitaus größer ist der finanzielle Batzen, den die Mitglieder des „Storchaneascht“ als Miete des SVO-Sportheims aufbringen müssen: 2677 Euro und eine Kaution von noch einmal 1000 Euro sollen dafür an den Sportverein Oberelchingen überwiesen werden.

Karin Batke von den Unabhängigen Freie Wählergemeinschaft Elchingen (UFWG) machte aus ihrem Ärger keinen Hehl: „Es ist traurig, dass ein Verein einem anderen Verein eine derart unverschämt hohe Miete in Rechnung stellt.“ Armin Willbold von der Dorfgemeinschaft Oberelchingen fand jedoch, dass man dieses Verhalten nicht moralisch kommentieren sollte. Einig waren sich die Räte dagegen beim Beschluss: Sie gewährten dem Karnevalsverein einen Zuschuss in Höhe von 500 Euro. (anbr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren